Monate: Dezember 2017

Reloaded: Nachgefragt bei … Stephie

Seit mehr als einem Jahrzehnt bloggt Stephie auf nobody knows über Bücher. Im Juni 2011 hatte ich sie das erste Mal als Interviewpartnerin zu Gast und freue mich, dass sie auch bei der Neuauflage der Interviewreihe dabei ist. Beim Lesen des alten Interviews ist mir allerdings sehr deutlich geworden, wie lange es letztendlich bis schon damals geplanten Relaunch gedauert hat. Aber mittlerweile erstrahlt nobody knows im neuen Gewand. Das alte Interview könnt Ihr auf der zweiten Seite nachlesen. Jetzt aber erst einmal viel Spaß mit dem neuen Interview!

Träumerischer Rückblick 26/2017

Nachdem ich meine Aufgabenblätter diese Woche eingereicht hatte, war dies mein erstes langes Wochenende ohne Verpflichtungen seit Ewigkeiten. Kann mich schon gar nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal einfach nur frei hatte, ohne irgendwelche „Du müsstest eigentlich mal …“ im Hinterkopf. Jedenfalls ist dieser Post einer der wenigen Sachen, die ich dann doch erledigen will, weil ich den Rückblick in ein paar Tagen vermissen würde. Leseträume: Beim letzten Rückblick vergessen hatte ich Paige Toons Kurzgeschichte „A Christmas Wedding„, welche die Geschichte von Bronte aus „Thirteen Weddings“ weitererzählt. Ich habe das Buch leider nie rezensiert, aber es ist eins meiner liebsten Paige Toon Romane und die Kurzgeschichte gibt den Ganzen nun einen ordentlichen Abschluss! In den letzten zwei Wochen habe ich „Simon vs. the Homo Sapiens Agenda“ von Becky Albertalli gelesen. Ein wirklich diverses Buch, welches seine Themen sensibel behandelt. Hat mich nicht völlig umgehauen, aber ich spreche dennoch eine Leseempfehlung aus, falls es irgendjemand noch nicht gelesen haben sollte. Das Buch kommt übrigens als „Love, Simon“ 2018 in die Kinos! Da ich ja …