Neueste Artikel

Fünf Neuerscheinungen, die ich lesen will 3/2017

Passend zum Veröffentlichungsdatum von zwei Büchern möchte ich Euch heute die fünf Neuerscheinungen vorstellen, die mich im dritten Quartal 2017 am meisten interessieren. Dieses Mal geht es häufig um Frauen, in zwei Fällen sogar Schwestern, die vielleicht zusammenarbeiten oder zu erbitterten Feindinnen werden. Außerdem spielt das Thema Zeitreisen in zwei Büchern eine Rolle. Von allen Büchern ist bisher noch keine Übersetzung angekündigt, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Ich bin gespannt, ob ein Buch für Euch dabei ist!

Ein Hinweis vorab: Ich habe die Darstellung auf den Blog ausgelegt, viele Informationen sind ausklappbar. Dies funktioniert im Feedreader nicht, wo die Informationen standardmäßig ausgeklappt sind.

Weiterlesen

Träumerischer Rückblick 16/2017

In den nächsten Tagen wird dieser Blog schon ein halbes Jahr alt und präsentiert mir dazu passend im Dashboard schöne runde Zahlen: 70 veröffentlichte Beiträge und 250 geschriebene Kommentare. Mehr geht immer, aber er ist auf jedem Fall kein Misserfolg.

Leseträume: Mit „Dreaming of You“ von Lisa Kleypas habe ich mich bis kurz vor Schluss sehr schwer getan. Im Gegensatz zu den anderen Büchern habe ich hier sehr das Alter der Geschichte und die damals noch anderen Vorstellungen darüber, was romantisch ist, gemerkt. Ich schwanke zwischen zwei bis drei Sternen.

Ebenfalls als ziemlich zäh erweist sich „Viviaces Erwachen“ von Robin Hobb, hier habe ich vor allem mit der Protagonistin Malta zu kämpfen. Diese ist einfach ein raffiniertes Biest, gleichzeitig aber auch sehr naiv. Dass ihre Mutter und selbst ihre Großmutter ihr kaum ebenbürtige Gegenspieler sind, verschlimmert die Lage nur. Ich habe mich schon etwas informiert und leider wird es noch sehr, sehr lange dauern, bis Malta mal so etwas wie Vernunft annimmt. Das Hörbuch beende ich noch auf jedem Fall, aber ob ich mit den dritten Teil (bzw. der ersten Hälfte des zweiten Buches) weitermache, muss ich echt mal sehen.

Jetzt plane ich aber erst einmal „The Last Piece of My Heart“ von Paige Toon zu beenden, bevor das Buch auf ewig halb gelesen herum liegt.

Serienträume: Erfreuliche Nachrichten gibt es von der Serienfront, denn mit „Jane the Virgin“ habe ich wirklich einen Volltreffer gelandet! Es ist eine satirische romantische Dramedy-Telenovela und der Ausgangsplot ist der, dass die 23-Jährige Jane, die Jungfrau bis zur Ehe bleiben möchte, versehentlich künstlich befruchtet wird. Durch die bewusste Überzeichnung habe ich in jeder Episode eine Menge zu lachen. Vielleicht schreibe ich dazu auch mal wieder eine ausführliche Review.

Spielträume: Im letzten Rückblick hatte ich ja noch etwas Angst, dass „Fallout 4“ etwas zu einfach werden könnte. Hätte ich mir aber keine Sorgen machen brauchen, die Raider tragen nun alle Powerrüstungen, wenn sie meine Siedlungen angreifen …

Apropos Angriffe: Da meine Siedlungen nach der Installation des DLC „Automatron“ unter Dauerbeschuss standen und diese Gegner es echt in sich hatten, habe ich es schnell wieder deaktiviert. Anscheinend funktioniert der Mod, der bei mir bisher zuverlässig die Random-Angriffe auf Siedlungen verhindert hat, nicht mit dem DLC. Ich komme ja gern ab und zu Siedlungen zu Hilfe, aber ich kann und will nicht alle zwei Spieltage quer über die Karte rennen.

Was mich zum nächsten Punkt führt: Ich habe nun endlich den Perk „Aquagirl“ und es ist definitiv sehr interessant, wie schnell sich das Commonwealth durchschwimmen lässt. Würde ich vermutlich bei einem erneuten Run früher skillen.

Unterwegsträume: Letztes Wochenende bin ich mit der MS Schwalbe II auf der Ruhr am Kemander Stausee entlang geschippert. Das Schiff war so voll, dass wir keine schönen Sitzplätze mehr bekamen. Wir hatten damit noch Glück im Unglück, denn es legte dann während der zweistündigen Tour auch nirgendwo an, obwohl an den Anlegern viele Menschen warteten. Wie gut, dass wir uns für den Startanleger entschieden hatten. Das Bild vom Fischreiher oben habe ich übrigens unterwegs geschossen. Und das Bild ist auch eines der Gründe, warum ich mir nun ein stärkeres Teleobjektiv zulege, denn an Vögel komme ich einfach nie nah genug ran.

Linkträume: Ich bin just auf Litographs aufmerksam geworden, dort gibt es T-Shirts mit Motiven aus Büchern. Der besondere Clou: Die flächigen Teile sind Textauszüge aus den Büchern! Zur Wahl stehen jede Menge Klassiker wie „Frankenstein“ oder „The Princess Bride“, aber auch neue Bücher wie zum Beispiel „The Name of the Wind“ oder „Throne of Glass“. Mir persönlich gefällt das T-Shirt zu „Scarlet“ besonders gut. Ich habe aber auch noch viele andere Bücher entdeckt, die ich gelesen haben. Praktisch finde ich zudem, dass es viele verschiedene Schnitte bei den T-Shirts gibt. Mein Wunsch wäre ein „Red Rising“-T-Shirt!

Im Blog gab es in den zwei Wochen zwei interessante Artikel. Zum einen habe ich in den letzten Tagen auch bei meinen Vorsätzen eine Halb-Jahres-Bilanz gezogen. Zum anderen habe ich Tipps zusammengestellt, wie der Einstieg in das Lesen auf Englisch gelingt. Ich kann nur betonen: Traut Euch!

Zukunftsträume: Die Vorlesungszeit hat nur noch zwei Wochen und es sieht nicht so aus, als würde ich annähernd alles schaffen, was ich mir vorgenommen hatte. Ich werde mich auf die allerwichtigsten Dinge konzentrieren.

Der Einstieg in das Lesen auf Englisch

Wer sich auf meinem Blog umsieht, merkt schnell: Die liest ganz schön viel auf Englisch! Dabei war ich in der Schule nicht mal besonders gut in Englisch. Richtig losgelegt habe ich erst kurz nach dem Start meines ersten Buchblogs, denn das Lesen auf Englisch hat ganz schön viele Vorteile. Welche das sind und wie auch Euch der Einstieg gelingt, das verrate ich Euch hier!

Weiterlesen

Träumerischer Rückblick 15/2017

Die erste Hälfte des Jahres ist um! Ich habe schon einen Rückblick auf meine Lesehöhe- und Tiefpunkte im Mid-Year Book Tag gewagt. Ich freue mich, wenn ihr dieses Tag mitnehmt! Nächste Woche werde ich auch bei meinen Vorsätzen eine Halb-Jahres-Bilanz ziehen.

Leseträume: Ein absoluter Hit war mein Spontankauf „Song of the Current“ von Sarah Tolcser, das Buch habe ich auch direkt rezensiert. Ich bin durch die Seiten nur so geflogen und kann Euch das Buch wirklich nur empfehlen!

Dann hat der Schwung allerdings sehr nachgelassen. „Dreaming of You“ von Lisa Kleypas finde ich nämlich sehr nett, aber es kann mich einfach nicht packen. Dementsprechend habe ich kaum etwas mehr als die ersten hundert Seiten geschafft.

Nach langem Zögern habe ich kürzlich meine mit Abstand beliebteste Rezension „Der Weg der Könige“ von Brandon Sanderson für den Blog überarbeitet und hier online gestellt. Eigentlich mögen die Leute ja lange Rezensionen eher weniger, aber diese wird seit Jahren tagtäglich mehrmals gegoggelt. Ich habe jetzt mehrere Unterüberschriften eingearbeitet, um diese besser zu gliedern.

Serienträume: Derzeit gibt es keine Serie, die mein Interesse dauerhaft halten kann. Wird sich sicherlich auch mal wieder ändern.

Spielträume: Noch bis zum 5. Juni läuft bei Steam der Summer-Sale und ich bin hin und her gerissen, was ich mir kaufen soll. Schließlich ist fast meine komplette Wunschliste heruntergesetzt. Aber realistisch betrachtet fehlt mir die Zeit, all die schönen Spiele durchzuspielen. Daher habe ich bisher nur bei „Automatron„, einer Erweiterung für „Fallout 4“, den Kaufen-Button angeklickt.

Damit wären wir auch schon direkt bei „Fallout 4„, wo ich mittlerweile fast alle gewünschten Perks freischalten konnte. Das hat das Spiel doch erheblich vereinfacht. Vielleicht zu sehr? Aber es ist immer wieder interessant, Orte zu erkunden, die ich beim ersten Durchgang nicht besucht habe.

Unterwegsträume: Auch hier gibt es wenig zu berichten. Derzeit stehen viele ehrenamtliche Aktivitäten auf dem Plan, da lass ich es ansonsten eher ruhiger angehen. Immerhin ist mein Reisebericht zu Dunrobin-Castle online gegangen, daher stammt auch das Beitragsbild.

Linkträume: Die Tage bin ich auf Bookletta aufmerksam geworden. Das ist eine Marke, die Taschen mit einem durchsichtigen Bücherfach produziert – so dass immer gut zu sehen ist, was Ihr derzeit lest. Definitiv eine originelle Idee, aber für mich mit meiner Schwäche für Historical Romance dann doch eher nichts.

Außerdem möchte ich an dieser Stelle gerne auf Reloaded: Nachgefragt bei … ND & nef verweisen. Es ist wirklich spannend zu sehen, wie viel sich in den letzten Jahren bei den Buchbloggern getan hat. Ich freue mich auch schon total auf das August-Interview. Aber im Juli geht es erst einmal weiter mit einer Ausgabe von Nachgefragt bei.

Zukunftsträume: In den nächsten zwei Wochen habe ich jede Menge Aufgaben zu bewältigen. Allzu viel Zeit für Schlendrian bleibt da eigentlich nicht. Aber schauen wir mal, mich packt die Bloglust ja immer in unerwarteten Momenten.

Reloaded: Nachgefragt bei … ND & nef

Im zweiten Teil von „Reloaded: Nachgefragt bei …“ interviewe ich ND und nef von buchjunkies-blog.de erneut. Diese bloggen seit August 2010, seit 2012 auf der jetzigen Seite und planen derzeit den nächsten Tapetenwechsel. Früher waren die Bloggerinnen dabei zu dritt, doch seit einiger Zeit sind sie nur noch zu zweit. Wie hat sich der Weggang von nia ausgewirkt und welche Änderungen gab es noch? Hat sich ihre Einstellung zum Bloggen seit ihrem ersten Interview im März 2011 verändert? Dies und mehr erfahrt Ihr hier! Auf der zweiten Seite findet Ihr das Originalinterview von damals, einfach unten weiterblättern.

Weiterlesen

Mid-Year Book Tag

Bei frühlingsmärchen habe ich dieses TAG gesehen und direkt mitgenommen. In Booktuber-Kreisen soll das Tag wohl sehr beliebt sein,  Liesa hat es für den Blog adaptiert. Ich beantworte die Fragen ebenfalls gerne – schließlich ist es eine prima Gelegenheit, einen Blick zurück auf das erste halbe Jahr zu werfen. Wo vorhanden, habe ich Euch meine Rezensionen zu den Büchern verlinkt.

Weiterlesen

„Der Weg der Könige“ von Brandon Sanderson

Mit den Sturmlicht-Chroniken verspricht Brandon Sanderson, Maßstäbe im Bereich der epischen Fantasy zu setzen. Geplant sind im englischen zwei Pentalogien, so dass die Serie insgesamt zehn Bände umfassen wird – im Deutschen wird sie daher zwanzig Bände haben. Nicht nur deshalb ist dies eine außergewöhnlich lange Rezension von mir, die ich nun Jahre später mit dem Wissen über den Inhalt weiterer Bände angepasst habe. Wer nur schnell eine kurze Einschätzung von mir bekommen möchte, scrollt am besten direkt zum Punkt Empfehlung.

Weiterlesen

Schottland: Dunrobin Castle

Es gibt viele tolle Burgen und Schlösser in Schottland, doch so wunderschön wie die ehemalige Residenz des Duke of Sutherlands sind nur wenige. Dazu kommt die traumhafte Lage der von den Gärten in Versailles inspirierten Garten direkt am Meer. Auf halbem Weg zwischen Inverness und Thurso ist dies ein idealer Zwischenstopp auf dem Weg zu den Orkneyinseln.

Weiterlesen