Neueste Artikel

„Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“ von Walter Moers

Nach sechs langen Jahren des Wartens erschien mit „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“ endlich ein neuer Zamonien-Roman. Wie gewohnt aus der Feder von Walter Moers, erstmals illustriert von Lydia Rode. In dieser Geschichte gehen Prinzessin Insomnia und der altraumfarbene Nachtmahr auf eine Reise durch das Gehirn und erleben dabei allerhand Abenteuer. Ob das Buch für mich an die vorherigen Romane anschließen kann, erfahrt Ihr in der Rezension!

Weiterlesen

Träumerischer Rückblick 19/2017

Eigentlich war letzte Woche Freitag ein sehr netter Abend mit einem alten Freund und guten Essen in einem Burger-Restaurant. Dummerweise scheine ich mir dort eine Lebensmittelvergiftung zugezogen zu haben und so ging es mir das letzte Wochenende sehr, sehr schlecht. Nachdem ich mich aber Dienstag beim Praktikum krank gemeldet hatte und stattdessen vierzehn Stunden geschlafen habe, bin ich wieder halbwegs bei Kräften. Ein positiver Nebeneffekt – auf dem ich aber wegen teilweise immer noch anhaltender Beschwerden mit Freuden verzichtet hätte – ist, dass ich die Zunahme der letzten Wochen aufgehoben und 1,5 Kilogramm gegenüber Ende Juli verloren habe.

Leseträume: Im August starte ich beim Lesen richtig durch, in den letzten zwei Wochen habe ich vier Bücher beendet und bin mittendrin im fünften! Diese sind in chronologischer Reihenfolge: „A Monster Calls“ von Patrick Ness, „The Bride Princess“ von William Goldman, „Aristotele and Dante Discover the Secrets of the Universe“ von Benjamin Alire Sáenz und „The Handmaid’s Tale“ von Margaret Atwood. All diese Bücher waren gut bis sehr gut, was mich sehr begeistert.

Gemeinsam mit Rike von Anima Libri mache ich grad einen Buddy Read zu „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“ im Rahmen von #TheReadingQuest. Einen ersten Fortschrittsbericht der Challenge habe ich unter dem Titel #TheReadingQuest – First Steps veröffentlicht, morgen kommt schon der nächste.

Das „geheime“ Buch vom letzten träumerischen Rückblick ist mittlerweile rezensiert, hier geht es zur Rezension „Die Gabe der Könige“ von Robin Hobb. Auch die Rezension zu „Viviaces Erwachen“ von Robin Hobb ist mittlerweile online. Da macht es sich bemerkbar, dass es Rezensionsexemplare sind, die haben für den nötigen Druck gesorgt. Dennoch werde ich weiterhin nur eingeschränkt Rezensionsexemplare verwenden, denn die Zeit zum Schreiben von Rezensionen fehlt mir schlicht und ergreifend meistens. Im Zweifel lese ich lieber mehr als ich rezensieren kann.

Serienträume: Hier herrscht weiter ziemlich Flaute. Ich habe zwar begonnen die zweite Staffel von „Outlander“ zu schauen, aber ich kenne ja das Buch und mag nicht, wohin die Staffel führen wird.

Spielträume: Niente, bis auf einen Versuch „The Long Dark“ zu spielen. Aber ich brauche einfach paar Stunden am Stück Zeit, damit mir Computerspiele richtig Spaß machen. Und da ich derzeit sehr wenig freie Zeit habe, wird es wohl weiterhin hinten runter fallen.

Unterwegsträume: Die Bilder heute sind aus dem Dortmunder Zoo, welchen ich vor zwei Wochen einen Besuch abgestattet habe.

Linkträume: Da habe ich kürzlich noch getwittert, dass ich mir eine Anleitung zu „How to Instagram“ wünsche und dann postet Ivy von bookilicious sieben Tipps für Instagram. Mein Hauptproblem bleibt aber wohl, dass ich mir dafür einfach viel zu wenig Zeit nehme.

Außerdem habe ich eine neue Ausgabe meiner Interviewreihe veröffentlicht: Reloaded: Nachgefragt bei … Miss Bookiverse. Nun bin ich am überlegen, welchen neuen Blogger ich im September interviewen soll, die große Auswahl macht die Wahl gar nicht so leicht.

Zukunftsträume: Da mir die Bücher in der letzten Zeit wirklich gut gefallen haben, würde ich sehr gern Rezensionen zu ihnen schreiben. Aber es ist natürlich eine Zeitfrage. Wünscht Ihr Euch zu einem bestimmten Buch ganz besonders eine Rezension? Oder vermisst Ihr eine bestimmte Rubrik, zum Beispiel die Reiseberichte?

Morgen geht es wahrscheinlich nach Schloss Burg, da bleibt dann gar nicht mehr so viel unverplante Zeit diesesWochenende. Aber ich hoffe, dass ich vielleicht noch dieses Wochenende schaffe, „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“ zu beenden. Zum Mitnehmen in der Handtasche ist mir das Buch zu schwer und ich hätte auch zuviel Angst vor Beschädigungen.

Reloaded: Nachgefragt bei … Miss Bookiverse

Zu den ersten Interviewpartnerinnen meiner Reihe „Nachgefragt bei …“ zählte Miss Bookiverse von missbookiverse.tumblr.com, welche ich im Mai 2011 befragte. Damals wie heute liebe ich ihren toll gestalteten Blog mit ihrer unverwechselbaren Art zu schreiben. In der Fortsetzung des Interviews geht es unter anderem darum, wie MB heute über die Fragen von damals denkt. Haben sich ihre Lesevorlieben geändert? Bloggt sie mit sieben Jahren Erfahrung anders? Dies und mehr erfahrt Ihr hier! Auf der zweiten Seite findet Ihr das Originalinterview von damals, einfach unten weiterblättern.

Weiterlesen

Buddy Read zu „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“

Manche Abenteuer lassen sich nicht allein bestreiten, sondern nur zusammen mit jemand anderes. Das gilt nicht nur für zamonische Helden, sondern auch für Teilnehmer an #TheReadingQuest! Für das Sidequest „MULTIPLAYER Buddy Read A Book“ habe ich mich mit Rike von Anima Libri zusammengetan. Gemeinsam werden wir ab Samstag „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“ lesen und vorher, währenddessen und nachher Fragen dazu beantworten.

Weiterlesen

#TheReadingQuest – First Steps

Mit großen Plänen bin ich in die Challenge gestartet. Aber dann kam mir das Leben dazwischen: Unter der Woche viel Arbeit, am Wochenende krank. Daher bin ich nicht so weit gekommen, wie ich es gerne gehabt hätte. Dennoch möchte ich Euch den ersten Zwischenstand nicht vorenthalten. Wenn Ihr wissen wollt, was #TheReadingQuest ist, lest den Sign-Up-Post. Meine geplanten Bücher findet Ihr im Press-Enter-To-Start-Post.

Weiterlesen

Träumerischer Rückblick 18/2017

Wie erwartet bin ich von morgens bis abends unterwegs. Die Tage beginnen um sechs Uhr morgens und wenn ich um sechs Uhr abends nach Hause komme, dann ist das früh. Insgesamt komme ich damit recht gut zurecht, nur der Freitag ist aufgrund leerer Batterien immer recht anstrengend. Dennoch bin ich froh, wenn ich im Oktober wieder zu meinen normalen Studentendasein zurückkehren kann.

Leseträume: Hier macht sich das Praktikum schon sehr positiv bemerkbar, denn ich habe drei Bücher beendet! „The Last Piece of My Heart“ von Paige Toon, „Viviaces Erwachen“ von Robin Hobb und noch ein drittes, dass ich die nächsten Tage „enthülle“. Begonnen habe ich zudem „Der blinde Krieger“ von Robin Hobb, mit diesem Hörbuch bin ich bereits zur Hälfte durch. „Someone to Watch Over Me“ von Lisa Kleypas habe ich auch etwas weitergelesen, aber beschlossen, bis auf weiteres zur Seite zu legen.

Morgen startet nämlich #TheReadingQuest. Was das ist, wie es abläuft und welche Bücher ich vorläufig geplant habe zu lesen, das alles erzähle ich im  Sign-Up-Post zu #TheReadingQuest. Diese Challenge ist übrigens der Grund, warum dieser Post am Samstag erscheint und auch die nächsten Male wird er einen Tag vorgezogen werden. Denn zumindest die nächsten fünf Wochen ist Sonntag der Tag, wo ich über #TheReadingQuest berichte!

Übrigens habe ich bereits die Jahre 2013, 2015 und 2016 bei der Zahl der gelesenen Bücher eingeholt! Bei der Zahl der Seiten ist es allerdings nur 2013. Jedoch hat das Jahr 2017 noch ein paar Monate und anlässlich #TheReadingQuest habe ich mein Leseziel deshalb auf 50 Bücher hochgesetzt.

Serienträume: Leider bin ich nun mit der zweiten Staffel von „Jane the Virgin“ durch und die dritte Staffel ist noch nicht auf Netflix verfügbar. So bin ich nun wieder „serienlos“. Meine Watch-Liste und auch die ungesehenen DVDs sagen zwar etwas anderes, aber nichts davon reizt mich.

Spielträume: „The Long Dark“ lässt sich interessant an, aber ich muss zugeben, es kommt keine rechte Stimmung auf, wenn ich schon nach einer Spielstunde wieder Schluss machen muss. Außerdem missverstehe ich manchmal die Ziele und kämpfe etwas mit der Steuerung. Aber im Zweifel spiele ich das Spiel im Winter, dann sind auch die allermeisten Fehler rausgepatcht und wenn ich etwas länger am Stück spiele, ist die Lernkurve bestimmt auch steiler.

Unterwegsträume: Letztes Wochenende war ich im Felsenmeer in Hemer unterwegs. Unglaublich, wie stark der Mensch durch seine Eingriffe die Landschaft verändert hat. Ich habe auch paar schöne Fotos geschossen, aber die Umgebung lässt sich fotografisch schwierig einfangen.

Zukunftsträume: Ich habe sehr viele Postings, die ich unbedingt mal schreiben will. Bis Oktober zu warten ist zum Beispiel bei den Rezensionen definitiv zu lange. Daher werde ich mal schauen, ob ich mich abends aufraffen kann. Und natürlich am Wochenende. Heute heißt es neben Bloggen auch den Schreibtisch leer räumen, damit ich die neuen Bücher gescheit fotografiert bekomme. Außerdem werde ich zu große Hosen wegpacken, damit ich die nicht morgens im schlaftrunkenen Zustand auswähle. Zum Glück passen mir dafür auch wieder ein paar der engeren Hosen. Da zahlt sich das Festhalten am Sport trotz Praktikum aus, vor allem, wo ich endlich mal die Choreographien im Stepkurs mehr oder weniger fehlerfrei nachgetanzt bekomme!