Diverses
Kommentare 8

Ein Jahr voller Träume

Genau vor einem Jahr, am 20. Januar 2017, ist mein neuer Blog unter dem Namen „All meine Träume“ an den Start gegangen. Nach diversen Blogprojekten, die sich auf einzelne Aspekte meines Lebens konzentrierten, ist es das erste, was alle vereinen soll. Wie ist das erste Jahr gelaufen und wo möchte ich hin?

Obwohl ich jetzt schon weit mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung mit dem Bloggen habe, ist dies der erste Blog, den ich komplett selbst aufgesetzt habe. Ich habe alle Modifikationen an Code und Theme komplett selbstständig vorgenommen – bis auf den Einbau der coolen Rezensionsübersicht, für diese an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Rike!

Für meine Rezensionen habe ich einen neuen Aufbau entwickelt, der mir bis heute gefällt. Wer will, kann sich bibliographische Daten ausklappen. Alle anderen können direkt in die eigentliche Rezension reinspringen. Ich habe aber für mich gemerkt, dass jedes gelesene Buch zu rezensieren für mich Stress bedeutet und mich obendrein vom Lesen weiterer Bücher abhält, damit der Rezensionsberg nicht noch größer wird. Daher will ich in Zukunft keine Rezensionsexemplare annehmen und lediglich wenige ausgewählte Bücher rezensieren. Dafür möchte ich diese aufwendiger präsentieren, wie es zum Beispiel bei der Rezension zu „Eliza and Her Monsters“ zu sehen ist.

Außerdem habe ich mich wie geplant im neuen Blog auch daran gemacht, andere Themen umzusetzen. Wie zum Beispiel Reiseberichte, wobei es erst einmal fast nur um Schottland ging. Leider ist die Themenvielfalt vor allem durch das sehr anstrengende zweite Halbjahr ziemlich unter die Räder gekommen, aber ich möchte im zweiten Blogjahr darauf wieder mehr Augenmerk richten. Denn Games und Serien nehmen einen großen Teil meiner Freizeit ein. Generell habe ich so viele Ideen für Listen und Zusammenstellungen, zudem halb beantwortete TAGs, dass meine Entwürfe überquellen.

Ich habe – nicht nur, aber auch – wegen dem Blog begonnen, mich stärker mit Fotografie auseinanderzusetzen und mir dafür eine tolle Systemkamera gekauft. Allerdings mache ich lieber mit teuren Objektiven in der Natur Fotos von Vögeln (was sind die auch immer so weit weg?), als Bücher aufwendig zu arrangieren, wie der ein oder andere wahrscheinlich schon bemerkt hat. Aber mir gefallen die schlichten Buchfotos dennoch besser als einfach nur die Cover zu kopieren. Einher ging damit die Anschaffung der Adobe Creative Cloud, wobei ich mich hier besonders auf Photoshop konzentriere. Trotz meines Einfach-mal-so-durchklicken-Ansatzes habe ich auf dem Gebiet der Bildbearbeitung so einiges dazugelernt. Vielleicht entwickle ich für die Blogbilder auch noch einen einheitlichen Stil.

Dann liebäugele ich mit verschiedenen Formaten, aber außer Twitter hab keine Social-Media-Plattform mein Herz bisher wirklich erwärmen können. Für Instagram besitze ich zu wenig Deko und der neue Algorithmus ist auch nicht förderlich für mein Interesse. Meine selten genutzte Stimme ist nicht so optimal für Podcasts und für Youtube bin ich zu desinteressiert an meinem Aussehen. Stattdessen überlege ich blogtechnisch zu expandieren, wie mit meinem Beitrag für Gondor statt Mordor, der im Februar erscheint.

Auf jedem Fall wird es hier im Blog weitergehen, wenn vielleicht auch anders als im ersten Jahr. Denn wir sind hier nicht bei der Tagesschau, sondern in einem wandlungsfähigen Projekt. Vielleicht sollte ich generell mehr meine sarkastische Art hier rauskehren, dann werde ich von Euch auch nicht mehr in Hufflepuff statt Ravenclaw einsortiert.

Falls Ihr Lust habt, könnt Ihr als Geburtstagsgeschenk für den Blog eine, mehrere oder alle der folgenden Fragen beantworten:

1. Was gefällt dir am Blog besonders gut?
2. Was würdest du verbessern wollen?
3. Welches Buch sollte ich aus deiner Sicht unbedingt lesen, weil es mir bestimmt sehr gut gefallen würde?
4. Welche Rezension hat dir von meinen Rezensionen bisher am besten gefallen und warum?
5. Welches Buch wolltest du wegen mir unbedingt mal kaufen und bist noch nicht dazugekommen?

Auf jedem Fall Danke an alle, die im letzten Jahr mitgelesen und kommentiert haben. Wir lesen uns!

8 Kommentare

  1. Hallo Elena,
    Kommentar test test…..
    Herzlichen Glückwunsch zu Einjährigen 🙂

    Mir gefällt deine Schriftgröße, wenn sie zu klein ist lese ich es nämlich nicht so gerne. 😀

    Liebe Grüße
    Mandy

    • Elena sagt

      Hallo Mandy,

      danke 🙂 Ich lege großen Wert auf gute Lesbarkeit, daher vielen Dank für die Rückmeldung.

      Liebe Grüße
      Elena

  2. Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Ich mag es sehr, dass du inzwischen „gemischter“ unterwegs bist und auch von deinen Reisen und Ausflügen erzählst. Deine Fragen zu beantworten, fällt mir schwer. Ich kann nur mitteilen, dass du dafür gesorgt hast, dass ich „Song of the Current“ bestellt habe – allerdings warte ich immer noch auf die Lieferung und kann überhaupt noch nicht sagen, ob es mir am Ende so gut gefallen wird wie dir. *g*

    • Elena sagt

      Danke! Ich hoffe, ich komme im diesen Jahr wieder öfters zu Ausflügen und Reisen 🙂 Hoffentlich kommt das Buch bald mal an und du liest es dann zeitnah, weil auf deine Meinung bin ich sehr gespannt XD

  3. Hallo Elena,
    ich finde es immer klasse, wenn sich ein Blog nicht nur auf ein Thema festlegt, sondern man auch ein bisschen „gemischt“ mehr über Hobbies, das private Leben oder ähnliches mitbekommt. So weiß man viel besser, wer hinter dem Blog steckt und ich finde, das ist einfach netter 🙂
    Ich bin ein großer Freund davon, alles zu rezensieren, was ich lese. Ich verstehe aber, wenn jemand das nicht möchte. Dafür liebe ich dann die Monatsrückblicke oder andere regelmäßige Überblicke, und wenn ich dort ein nicht rezensiertes Buch entdecke, kann ich ja immer noch nachfragen, wenn mich etwas dazu interessiert. Wie schön, dass es bei Dir diese Rubrik auch gibt.
    Und Dein klares, minimalistisches Design hier gefällt mir auch richtig gut!

    Liebe #litnetzwerk-Grüße
    Gabi

    • Elena sagt

      Hallo Gabi,

      vielen Dank für deine ausführliche Rückmeldung. Ich freue mich mittlerweile auch immer, etwas mehr über den Blogger zu erfahren. Allerdings gebe ich zu, dass die verschiedenen Themen sich für mich in der Waage halten müssen.
      Paar Jahre lang habe ich alles rezensiert, aber das führte dazu, dass ich fast jeden Abend an einer Rezension schrieb, den Buch nicht gerecht wurde und trotzdem nicht hinterher kam. Dafür gibt es nun wieder Monatsrückblicke 🙂
      Und Danke für das das Lob zum Design.

      Liebe Grüße
      Elena

  4. Hallo Elena,
    herzlichen Glückwunsch zum Blog – nachträglich. Bin wegen #litnetzwerk auf Dich aufmerksam geworden. Ich habe wenig Ahnung von Serien. Wenn ich mal dazu etwas wissen möchte, komme ich auf diesen Blog zurück.
    liebe Grüße
    Erika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.