Diverses
Kommentare 10

Herbstlesen im Oktober 2017 #3

Auch beim dritten Wochenende vom Herbstlesen bin ich dabei. Es geht darum, sich Zeit für die Dinge zu nehmen, die einem gut tun. Darunter fällt natürlich auch das Lesen. Alles weitere findet Ihr im Ankündigungsposting von Winterkatze.

Samstag

Meinen vierten Herbstlesen-Tag hatte ich ursprünglich als gemütlichen Tag Zuhause geplant. Dann rutschte ich als Ersatzdelegierte nach. Deshalb werde ich den Samstagvormittag nicht im Bett, sondern mit politischer Arbeit verbringen. Dafür habe ich mir aber fest vorgenommen, am Abend an der Lesenacht der #leseparty teilzunehmen. Zwischendurch bleibt hoffentlich noch etwas Zeit für Blogarbeit. Allen Mit-Herbstlesern wünsche ich auch dieses Wochenende viel Spaß!

20.30 Uhr: Nach den 16.000 Schritten gestern auf der Frankfurter Buchmesse war ich trotz eigentlich ausreichend Schlaf den Vormittag über sehr platt. Deshalb habe ich mich unmittelbar nach dem Heimkommen wieder ins Bett gelegt und noch ein paar Stunden geschlafen. Außer ein wenig bei der #Leseparty zu kommentieren habe ich daher noch nicht viel geschafft. Jetzt drehe ich noch eine schnelle Runde bei den anderen Herbstlesern und dann starte ich in die #Lesenacht. Mein geplantes Buch ist „Even the Darkest Stars“ von Heather Fawcett.

Sonntag

13.00 Uhr: Derzeit habe ich echt kein Glück mit meiner Buchauswahl. Schon wieder eine Heldin, die völlig unüberlegt handelt. Und dann auch noch ein love interest, den ich an dieser Stelle gar nicht erwartet hatte. Vermutlich, damit der Drama-Faktor größer wird. Ansonsten gibt es jede Menge Zaunpfähle, wo zumindest ich dann schon fast mit absoluter Sicherheit weiß, was da noch so kommen wird. Werde aber wohl dennoch weiterlesen, denn es interessiert mich schon, ob und wie sie gegen die Gefahren kämpfen werden.

Meine Stimmung ist heute generell nicht die beste, aber immerhin habe ich vorhin es geschafft, meinen Blogroll wieder ans Laufen zu bekommen. Bei der Gelegenheit habe ich auch ein paar neue Blogs aufgenommen. Bitte nicht traurig sein, wenn Ihr nicht dabei seid. Vielleicht trenne ich mich auch irgendwann noch von ein paar Blogs, die eigentlich nur noch aus Nostalgiegründen drin sind. Wenn ich einen Blog erst einmal so richtig lieb gewonnen habe, fällt es mir echt schwer, loszulassen …

14.00 Uhr: Ich habe jetzt mal so richtig in die Tasten gehauen und einen Beitrag für die Challenge #LiesdichnachHogwarts in Rekordzeit fertig geschrieben. Hier könnt Ihr nun nachlesen, welche fünf Bücher ich mit nach Hogwarts nehmen würde.

Als nächsten Schritt werde ich jetzt die Challenge-Seite aktualisieren und dann erstelle ich vermutlich direkt im Anschluss einen Beitrag zu einem TAG, den ich kürzlich gesehen habe. Vorausgesetzt, ich kriege genug passende Bücher zusammen.

17.00 Uhr: Mittlerweile habe ich den Beitrag zum Tag fast fertig geschrieben. Ich muss noch ein bisschen daran arbeiten, aber er sollte Mittwoch online gehen können. Vielleicht schaffe ich es bis dahin, auch noch ein passendes Beitragsbild auszugraben. Jetzt steht ein Abstecher in die Badewanne an und dann ein sehr verspätetes Mittagessen. Baden habe ich echt vermisst, aber mit einer frischen OP-Wunde wäre es sehr leichtsinnig gewesen. Danach muss ich mich wohl der Vorbereitung für die Uni widmen und dann reicht die Zeit vielleicht noch für eine Folge „Designated Survivor“. Der Tag ist echt schnell rumgegangen!

19.00 Uhr: Dieser Tag bleibt stimmungsmäßig sehr durchwachsen. Immerhin bin ich nun sauber und gefüttert. „The Loneliest Girl in the Universe“ von Lauren James hat leider ein paar Wasserspritzer abbekommen, aber dafür erwies das Buch sich als überraschend guter Pageturner. Ich rätsel schon sehr eifrig, was da wohl Ende kommen mag und habe mich bisher beherrscht, NICHT zum Schluss vorzublättern. Jetzt werde ich erstmal den Text für die Uni lesen und dann les ich wahrscheinlich das Buch weiter. Da es nicht so dicht bedruckt ist, könnte ich es in etwa zwei bis drei Stunden wohl auslesen.

10 Kommentare

  1. Vielleicht ergibt sich ja morgen der gemütliche Tag zuhause und heute Nachmittag und am Abend kannst du ja auch noch etwas Zeit mit dem Blog und einem Buch verbringen. 🙂

    • Elena sagt

      Den Sonntag werde ich sehr wahrscheinlich komplett Zuhause verbringen, aber ich habe gefühlt schon ewig keine zwei freien Tage am Stück gehabt *seufz* Den Nachmittag habe ich jedenfalls erstmal verschlafen, der Freitag war doch sehr anstrengend (wenn auch schön!).

        • Elena sagt

          Ich würde nächsten Samstag einerseits sehr gern zum ersten Alumni-Treffen von ArbeiterKind.de gehen, weil ich da wahrscheinlich einen ganzen Haufen Leute wiedersehen würde. Andererseits denke ich grad, dass vielleicht drei Tage Zuhause einigeln genau das richtige Programm für mich ist … da es gefühlsmäßig grad nicht so mit der zwischenmenschlichen Kommunikation funktioniert und ich auch ziemlich müde bin. Werde mich wohl Anfang der kommenden Woche entscheiden.

          • Das klingt nach einen vernünftigen Plan. Erst einmal schauen, wie es dir Anfang der Woche geht und dann siehst du weiter. 🙂

            Du warst heute Nachmittag ja schrecklich fleißig! Viel gebloggt und dazu noch gelesen. Hast du „Even the Darkest Stars“ abgebrochen oder erst einmal nur unterbrochen? Auf jeden Fall scheint sich gerade „The Loneliest Girl in the Universe“ deutlich mehr anzubieten. Pageturner muss man schließlich eh in einem Rutsch durchlesen. 😀

          • Elena sagt

            Ja, heute ist schon wieder etwas besser. Mal gucken 🙂

            „Even the Darkest Stars“ ist erst einmal nur unterbrochen. Vor allem deshalb, weil es ein Hardcover ist und ich solche nicht mit in die Wanne nehme. Jetzt lese ich aber erst einmal „The Loneliest Girl in the Universe“ fertig, denke ich. Ist wesentlich spannender 😀

  2. Auweia, das ist bitter, wenn man sich schon auf einen gemütlichen Tag eingestellt hat. Ich hoffe, du hast dafür dann einen wunderschönen Leseabend!

  3. natira sagt

    Ich würde vermutlich nur schräg lesen. 🙂 Ich hatte übrigens „Zaun“ bei Pfähle glatt übersehen und überlegte kurz, ob Du einen Vampirroman liest. Soviel dazu. *g*

    Ich drücke die Daumen, dass Du bei mit dem nächsten Buch zufriedener sein wirst.

  4. Elena sagt

    Haha, ja, da könnten die Protagonisten dann Pfähle gut gebrauchen 😀 Irgendwie kann ich mich nur extrem selten überwinden, durch die Seiten lediglich zu skimmen. Nun ja, mal schauen.

    Mit dem nächsten Buch hatte ich definitiv mehr Glück, „The Loneliest Girl in the Universe“ scheint mir ein empfehlenswertes Buch zu sein. Außer es lässt zum Schluss total nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.