Diverses
Kommentare 4

Träumerischer Rückblick 11/2017

Ich freue mich, dass ich diese Woche eine Rubrik von meinem alten Blog reaktivieren konnte: Das Interview mit Irina macht den Anfang der Neuauflage von „Nachgefragt bei …“! Auch sonst habe ich einige länger geplante Projekte vorangetrieben, dazu dann am Mittwoch mehr. Ansonsten wechsle ich derzeit wohl nahtlos vom Winterschlaf zur Frühjahrsmüdigkeit …

Leseträume: Auch mit ihrer Reihe „Wallflowers“ nimmt Lisa Kleypas mich sehr gefangen. Nach „Devil in Winter“ habe ich direkt mit „It Happened One Autumn“ angeschlossen und derzeit lese ich „Secrets of a Summer Night„. Die übrigen Teile der Reihe liegen hier auch schon bereit.

Beim Rezensieren gab es auch paar Fortschritte, so habe ich meine Besprechung von „Calamity“ von Brandon Sanderson fertig gestellt und auch die Rezension zu „Cold-hearted Rake“ von Lisa Kleypas ist online. Bei den rasanten Lesetempo derzeit muss ich aber wirklich die Tage mehrere Rezensionen schreiben, sonst hole ich den Rückstau nie mehr ein.

Serienträume: Völlig überrascht sah ich bei Netflix, dass die letzte Staffel von „The Good Wife“ zum Streaming bereit steht. Das legte das Programm der letzten Tage fest. Insgesamt ein würdiger Abschluss der Serie, der Alicia zum Ausgangspunkt zurückkehren lässt. Auch wenn ich die Serie geliebt habe, finde ich es gut, dass sie nun einen Abschluss hat. Nun heißt es abwarten, ob das Sequel „The Good Fight“ seinen Weg nach Deutschland findet.

Spielträume: Schon länger hatte ich den Wunsch, „Fallout 4“ noch einmal neu zu beginnen und zwar im Survival Mode. So läuft es ganz gut, es ist angenehm herausfordernd und durch die verschiedenen Effekte wie Durst und Hunger viel realistischer. Ich muss mir nur angewöhnen, öfters zu schlafen, denn das ist die einzige Möglichkeit zum Speichern. Da überlebt man Concord und wird von einen blöden Blähfliegenschwarm eine halbe Stunde später getötet …

Unterwegsträume: Das Bild oben stammt aus dem Freilichtmuseum Hagen. Außerdem habe ich in den letzten Tagen einen weiteren Bericht zur Schottlandrundreise mit Queen’s View und Blair Castle online gestellt. Außerdem könnt Ihr Euch Impressionen zur Landesgartenschau in Bad Lippspringe ansehen.

Zukunftsträume: Vielleicht gelingt es mir, mich demnächst besser zu organisieren. Dazu werde ich die nächste Zeit was ausprobieren und bei Erfolg werde ich dann dazu berichten. Auf alle Fälle heißt es in den nächsten Wochen sehr viel lesen. Und zwar keine Historicals, sondern wissenschaftliche Texte. Aber bei meinem aktuellen Lesetempo erreiche ich dennoch Mitte des Jahres mein Jahresziel.

4 Kommentare

  1. Hübsches Häuschen, da würde ich gern mal den Sommerurlaub verbringen – es müsste nur an einer hübschen und ruhigen Stelle stehen. 😉

    Schön, dass du das Interview mit Irina veröffentlicht hast. Ich bin gespannt, ob du weitere Kandidaten dafür findest.

    • Elena sagt

      Ich bin nicht sicher, ob du den Schriftzug über der Tür entziffern konntest. Der war auf der anderen Seite deutlicher, aber das Bild war nicht so schön. Jedenfalls steht da Hoesch 😀 Eins der führenden Stahlbauunternehmen des Ruhrgebiets anno dazumal. Aber natürlich kann auch eine ehemalige Werkshalle heutzutage als Wohnraum hergerichtet werden 🙂

      Danke! Ich muss mich echt diese Woche mal hinsetzen, um mir das weitere Vorgehen zu überlegen. Die Zeit vergeht ja doch immer viel zu schnell …

      • Mir ist schon bewusst, dass das kein Wohn- sondern Industrieraum war, aber gerade die alten Industriegebäude ergeben heute so tolle Wohnungen, weil die Grundrisse so viel größer sind als vergleichbare Wohnhäuser.

        Umso schlimmer finde ich es immer, wenn irgendwelche Investoren schöne alte Industriehallen – gerade die schönen Ziegelgebäude – verfallen lassen, weil sich das für sie mehr „lohnt“. *grummel* Ähm, aber ich schweife mal wieder vom Thema ab …

        • Elena sagt

          Das stimmt, in so einem Haus ist auf jedem Fall dann ordentlich Platz 🙂

          Ja, das mit dem Verfallen lassen ist immer wieder schade, da stirbt ja auch oft ein Stück Geschichte mit. Zumindest wurde dieses Gebäude im Freilichtmuseum wieder aufgebaut 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.