Diverses
Kommentare 2

Träumerischer Rückblick 14/2017

In den letzten Wochen ist hier nicht allzu viel passiert. Denn wie ich schon im letzten Rückblick angekündigt habe, war ich Pfingsten eine Woche in Schottland. Daher stammt auch das Foto, mehr dazu unten. Außerdem bin ich dieses Wochenende zu einem Seminar nach Berlin gefahren, der Beitrag ist dementsprechend auch nicht „live“, sondern vorgebloggt. Dennoch habe ich mir vor meinem Urlaub an Pfingsten etwas Zeit genommen, zumindest an einem Tag am Litnetzwerk teilzunehmen. Eine tolle Aktion, ich habe viele interessante Blogs besucht und auch einige Besucher hier begrüßen dürfen!

Leseträume: Mein Lesetempo ist im Vergleich zu den Vormonaten ziemlich abgesunken und bewegt sich wieder auf normalen Niveau.

Neu angefangen und beendet habe ich „Then Came You“ von Lisa Kleypas. Es ist eins ihrer ältesten Werke aus dem Jahr 1993 und dieses Alter habe ich dem Buch an vielerlei Stellen angemerkt. Viele Plotelemente würde sie heute wohl so nicht mehr verwenden. Dadurch war das Buch jedoch auch recht originell. Zu diesem Buch werde ich wohl eine Rezension schreiben, denn zu diskutieren gibt es da einiges.

Ansonsten habe ich beim Sport, zu dem ich weiterhin fleißig gehe, „Viviaces Erwachen“ von Robin Hobb weitergehört und bin jetzt kurz vor der Hälfte. Ich hoffe, ich schaffe das Hörbuch bis Ende Juli. Die noch zu hörende Zeit beträgt etwa zwölf Sporteinheiten, das sind sechs Wochen.

Außerdem habe ich „The Last Piece Of My Heart“ von Paige Toon angefangen. So viele Leute sind total begeistert von dem Buch, aber ich denke die ganze Zeit, dass es in diesem Buch nur eine einzige spannende Frage gibt. Nämlich die, wie Bridget die Geschichte, die sie schreibt, enden lassen wird. Das ist dann doch etwas wenig. Ich habe mir aber vorgenommen, nach der Unterbrechung für „Then Came You“, dieses Buch jetzt fertig zu lesen.

Aber vielleicht werde ich doch schwach und hänge direkt den zweiten Teil der Dilogie von „The Gamblers of Craven’s“, nämlich „Dreaming of You“ dran. Ich möchte nämlich wirklich zu gern wissen, was sich Lisa Kleypas für Derek hat einfallen lassen. In „Then Came You“ hat sie mich jedenfalls schon sehr neugierig gemacht!

Serienträume: Hier hat sich noch weniger getan. Ich habe „Designated Survivor“ zu Ende geschaut und bin mit der Serie ziemlich zufrieden, aber es wäre sicherlich noch etwas besser gegangen. Mal schauen, was uns in der zweiten Staffel erwartet.

Außerdem habe ich die neueste Staffel von „Orange Is The New Black“ begonnen und finde es einen gelungenen Kniff, dass sie komplett in wenigen Tagen spielt. Das ermöglicht es viel intensiver die einzelnen Gefangenen in den Blick zu nehmen. Und es muss auch keiner den Knast verlassen.

Spielträume: Ich stöbere weiter in der Welt von „Fallout 4“ herum und entdecke interessante Geschichten, die mir beim ersten Mal entgangen sind. Zum Beispiel das Fens Phantom oder Vault 75. Etwas nervig ist allerdings, dass ich für viele Perks ein höheres Level erreichen muss und deswegen, was den Schaden angeht, derzeit kaum Fortschritte mache. Zum Glück komme ich aber nun endlich in den Levelbereich, wo ich die höchsten Stufen bestimmter Perks freischalten kann.

Unterwegsträume: Ich war Pfingsten für eine Woche in Schottland und hatte „so richtig Glück“ mit dem Wetter. Vorher herrschte schon eine regelrechte Trockenheit, doch während meines Urlaubs regnete es an manchen Tagen praktisch ununterbrochen, wenn auch in unterschiedlicher Intensivität. Nichtsdestotrotz habe ich viele Burgen und Schlösser besichtigt, schöne Fotos gemacht und krank bin ich auch nicht geworden. Obwohl ich an einem Tag das Wasser in den Wanderschuhen stehen hatte, weil es von oben reinkam!

Wahrscheinlich verblogge ich aber erstmal den vorherigen Urlaub fertig und beginne dann vom jetzigen Urlaub zu berichten. Ich habe mir aber vorgenommen, mit den Reiseberichten etwas schneller voranzukommen, damit ich im Herbst dann vom Castle Trail erzählen kann.

Wenn Ihr aber möchtet, kann ich ganz schnell eine Puffins-Fotostrecke zusammenstellen. Denn wie Ihr oben sehen könnt, ist es mir tatsächlich gelungen, Puffins vor die Linse zu bekommen! Und das sozusagen in letzter Minute, beinahe hätte ich ohne eine einzige Sichtung heimfliegen müssen. Jedenfalls konnte ich mein Glück kaum fassen und habe das fotogene Paar ausgiebig fotografiert.

Zukunftsträume: Es sind nur noch sechs Wochen bis zum Ende der Vorlesungszeit und es sind noch eine Menge Dinge zu tun, die ich mir fest vorgenommen hatte. Wenn ich ab August für gut zwei Monate im Praktikum bin, wird Freizeit auch durch das Pendeln knapp werden und im Oktober möchte ich mich mit diesen Dingen echt nicht mehr beschäftigen müssen. Nichtsdestotrotz freue ich mich auch darauf, nach drei Wochen Pause hier im Blog endlich wieder richtig loslegen zu können!

2 Kommentare

  1. Puffins! Du hast Puffins gesehen! Wie toll! *hüpf‘

    Ich finde es lustig, dass Lisa Kleypas dich in diesem Jahr so sehr gepackt hat. Sie ist aber auch die perfekte Autorin, um in stressigen Zeiten etwas zu entspannen. (Du solltest dir also vielleicht noch ein paar Titel für die Praktikumszeit aufheben. 😉 )

    Ich hoffe, der Urlaub war so schön wie erhofft – und Regen gehört doch einfach zu Schottland dazu! 😀

    • Elena sagt

      Jaaaa *mithüpf*

      Irgendwie wollte ich Lisa Kleypas immer lesen, kam aber erst dieses Jahr dazu. Wird wohl so ähnlich wie Julia Quinn sein, von der habe ich dann auch in recht kurzer Zeit ein Dutzend Bücher gelesen. Der Lesestoff wird mir so schnell auch nicht ausgehen, habe schon die drei Bow-Street-Runner-Bücher hier stehen. Außerdem warte ich nur darauf, dass der erste Band der Hathaways im August neu erscheint 🙂

      Der Urlaub war schon schön, keine Frage. Aber leider nicht ganz so belebend wie erhofft, da kann der Urlaub nicht direkt was für. Zumindest habe ich reichlich Stoff zu verbloggen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.