Diverses
Kommentare 2

Träumerischer Rückblick 24/2017

Das Praktikum war definitiv ein voller Erfolg, denn das Zeugnis ist bereits da und eine “ 1 mit *“, wie es mein Mentor formulierte (und nein, ich habe es nicht selbst geschrieben!). Das wird mir bei den Bewerbungen im nächsten Jahr bestimmt nützlich sein. Aber jetzt erst einmal das letzte „ordentliche“ Semester und alle offen gebliebenen Angelegenheiten abschließen. Was sonst noch so los war, erfahrt Ihr in diesem Rückblick.

Leseträume: Mein Lesetempo hat sich stark verlangsamt. Immerhin habe ich „Eliza And Her Monsters“ von Francesca Zappia beendet, diesem tollen Buch will ich auf jedem Fall eine Rezension widmen. Dann ist „Flame in the Mist“ von Renee Abdieh zur Hälfte gelesen, aufgrund der vielen Kritikpunkte vertrage ich es nur häppchenweise. Ansonsten will ich in den kommenden Tagen „Even the Darkest Stars“ von Heather Fawcett weiterlesen (oder es abbrechen), auch hier finde ich viel zu mosern.

Wie angekündigt, kam vorletzten Montag meine Rezension zu „The Loneliest Girl in the Universe“ von Lauren James online.

Serienträume: An der Serienfront komme ich mittlerweile überhaupt nicht mehr hinterher. Vermutlich bin ich überfordert und schaue deswegen kaum noch etwas. Nur bei „Star Trek: Discovery„und bei „Cheseapeake Shores“ bin ich am Ball geblieben, bei letzterer Serie  fehlt ja auch nur noch eine Folge bis zum Staffelende.

Trotzdem habe ich mich darüber gefreut zu sehen, dass seit dem 1. November die zweite Staffel von „Greenleaf“ bei Netflix verfügbar ist. Für alle, die mit dem Namen nichts anfangen können, habe ich unter Serientipp „Greenleaf aufgeschrieben, warum ich die Serie toll finde. Die ersten Folgen habe ich bereits gesehen und es wurde die Saat für interessante Entwicklungen gelegt.

Spieleträume: Mittlerweile komme ich mit „Project Highrise“ sehr gut zurecht. Mich ärgert es allerdings, dass ich bei einer Mission die Aufgabenbeschreibung nicht durchschaue und auch keine Hilfe im Netz finde. Vermutlich ist da was ganz banales gemeint, aber ich komme nicht darauf.

Mein Plan ist im November auf jedem Fall wieder in einer Welt zu versinken, im Rennen sind „The Witcher 3: Wild Hunt“ (mitten drin unterbrochen), „Skyrim“ (beim zweiten oder dritten Durchgang unterbrochen), „Enderal“ (beim ersten Durchgang unterbrochen) oder „Fallout 4“ (beim zweiten Durchgang unterbrochen). Ich tendiere aber stark dazu mit „Fallout 4“ weiterzumachen, da ich dies zuletzt gespielt habe und dementsprechend die Steuerung mir noch am leichtesten fallen sollte. Erste Testläufe verliefen positiv. Am Liebsten würde ich mir ja die VR-Version zulegen, aber die VR-Brille ist einfach noch zu teuer.

Unterwegsträume: Letzte Woche habe ich vier Tage lang an „Ideenlabor: Europas Zukunft gestalten“ der Friedrich-Ebert-Stiftung teilgenommen, das war ziemlich interessant. Auf dem Rückweg von Bonn habe ich einen Zwischenstop in Köln eingelegt und dabei die Ausstellung „Im Spielrausch“ besucht. Dazu werde ich auch noch bloggen.

In diesem Beitrag zu sehen sind Bilder vom Besuch des Grugaparks in Essen, die Auswahl der Bilder fiel mir nicht leicht. Wie gewünscht habe ich übrigens die badenden Raben am Kemander See online gestellt.

Linkträume: Im Oktober gab es wieder ein Interview, dieses Mal hieß es „Reloaded: Nachgefragt bei … Holly„.

Außerdem habe ich wie in den Regeln vorgegeben für die Challenge #liesdichnachhogwarts einen Rückblick verfasst, zu finden unter „Lies dich nach Hogwarts – Rückblick Oktober„.

Und last but not least gab es einen Rückblick und Vorschau bei den Vorsätzen.

Zukunftsträume: Der November wird definitiv ruhiger als der Oktober. Bisher sind nur der Besuch eines Arbeitskreis-Wochenende und eines Berufseinstiegstages geplant. Auch habe ich die fehlende Zeit bald fertig nachgearbeitet. Daher plane ich endlich mal die Sachen für die Uni nachzuarbeiten, die ich vor dem Praktikum nicht mehr geschafft habe.

2 Kommentare

  1. Wunderschöne Herbstfotos! 🙂

    Gratuliere zu deinem tollen Zeugnis! Ich wünsche dir viel Erfolg beim Abschließen aller weiteren Angelegenheiten.

    • Elena sagt

      Danke 🙂

      Und auch Danke für die Gratulation. Ich habe mich wirklich sehr über das Zeugnis gefreut. Hoffentlich schaffe ich die anderen Angelegenheiten auch annähernd so erfolgreich zu erledigen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.