Diverses
Kommentare 2

Träumerischer Rückblick 25/2017

Am Wochenende war ich unterwegs, aber zum Glück habe ich große Teile des Beitrags im Vorfeld verfasst. Da ich ihn aber unterwegs nicht fertig geschrieben habe und wesentlich später als geplant nach Hause gekommen bin, geht der Beitrag entsprechend verspätet online. Oben seht Ihr übrigens ein von mir gebackenes Stück Pumpkin-Cheesecake. Sehr lecker!

Leseträume: Das Lesen und ich hatten es in den letzten zwei Wochen nicht so. Lediglich „Flame in the Mist“ von Renee Ahdieh wurde von mir beendet und „Rebel Seoul“ von Axie Oh vor dem Wochenende begonnen. Letzteres las sich bisher gut und ist thematisch hochaktuell, aber irgendwie zieht es mich nicht so sehr zum Weiterlesen. Auch ein gutes Stück von „Der Bruder des Wolfs“ von Robin Hobb habe ich gelesen. Das Rezensionsexemplar hatte ich mir extra für dieses Wochenende aufgehoben, wo ich pro Strecke über fünf Stunden unterwegs war.

Beim Kritiken schreiben war ich die letzte Zeit ziemlich fleißig. Zuletzt online ging meine Rezension zu „Eliza and Her Monsters“ von Francesca Zappia, ein Buch, welches ich nur wärmsten empfehlen kann! Außerdem habe ich die auf meinem alten Blog sehr beliebte Rezension zu „The Life List“ von Lori Nelson Spielman herübergeholt – einen Bestseller, den ich gekauft habe, ohne zu wissen, dass er einer ist. Last nut but least veröffentlichte ich meine Rezension zu „Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic) – Band 1: Buchhaim“ von Walter Moers und Florian Biege, wobei mein Fazit ist, dass Graphic Novels wohl einfach nicht so meins sind.

Serienträume: Die zweite Staffel von „Greenleaf“ hat mir so gut gefallen, dass ich ruckzuck durch war. Und was für ein Cliffhanger! Da kann die dritte Staffel gar nicht schnell genug kommen. Auch bei „Star Trek: Discovery“ bin ich am vorläufigen Ende angekommen. Das Finale weckt Erinnerungen an eine bestimmte Serie, was mir aber ganz gut passt, falls mit Discovery ein ähnlicher Weg eingeschlagen wird. Ansonsten habe ich nur eine Folge „Good Witch“ gesehen. Mal schauen, welche Serien ich nun fortsetze.

Spielträume: Ich spiele wieder gelegentlich „Fallout 4„. Mal schauen, ob ich im Dezember endlich mal Far Harbor besuche. Habe aber fest gestellt, dass der Schwierigkeitsgrad im Spiel generell wieder angezogen hat, nachdem ich Level 70 erreicht habe.

Unterwegsträume: Da ich schon wieder etwas am Fuß habe – bin wohl etwas zu motiviert wieder ins Training eingestiegen – ist da weniger ist mehr angesagt. Aber immerhin ist keine OP nötig und Schmerzen hatte ich auch nur punktuell, muss nur einfach ordentlich ausheilen.

Aber in zwei Wochen zeige ich Euch dann mal paar Bilder von „Recklinghausen leuchtet“, was ich vor zwei Wochen besucht habe. Heute bin ich für das Sichten zu müde.

Linkträume: Was ich in den letzten Tagen auch endlich mal wieder geschafft habe, ist eine Vorstellung meiner Neuzugänge.

Zukunftsträume: Ich bin ehrlich ganz froh, dass dies vermutlich mein letztes Wochenende im Jahr auswärts war. Es ist zwar immer cool, wenn gemeinsam mit anderen an einem Thema gearbeitet wird, aber derzeit ist einfach viel zu viel los.

2 Kommentare

  1. Die Cheesecake sieht aber lecker aus und hört sich auch gut an. Damit machst du mir nun gerade Hunger <3. Das Lesen lasse ich gerade auch etwas schleifen, da ich im Moment mehr Serien anschaue. Es läuft gerade einfach zu viel gutes. Gerade beendet habe ich auf Netflix Stranger Things, das mir verdammt gut gefallen hat und wo ich noch gerne eine Rezension verfassen möchte. Ansonsten bin ich im Riverdale Fieber und immer noch geschockt und begeistert von The Handmaids Tale. Als Staffel Pass steht dann mit The Flash etwas leichtere Unterhaltung auf dem Programm. Greenleaf habe ich aber auch auf meiner Watchliste stehen, genauso wie The Good Witch. Wird wohl noch etwas dauern, bis ich mit denen loslege.

    • Elena sagt

      War auch sehr lecker. Da war auch Zimt und Muskat drin, also genau das richtige für November 🙂 Was Lesen und die anderen Dinge angeht, bräuchten meine Tage derzeit einfach mehr Stunden. Ich hoffe, „The Handmaids Tale“ läuft demnächst auch dann auf Netflix oder Prime, weil wegen einer Serie hole ich mir kein entertain. Kann dir „Greenleaf“ nur empfehlen, gefällt dir bestimmt. „Good Witch“ ist dir vielleicht etwas zu harmlos, aber ausprobieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.