Diverses
Kommentare 2

Träumerischer Rückblick 26/2017

Nachdem ich meine Aufgabenblätter diese Woche eingereicht hatte, war dies mein erstes langes Wochenende ohne Verpflichtungen seit Ewigkeiten. Kann mich schon gar nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal einfach nur frei hatte, ohne irgendwelche „Du müsstest eigentlich mal …“ im Hinterkopf. Jedenfalls ist dieser Post einer der wenigen Sachen, die ich dann doch erledigen will, weil ich den Rückblick in ein paar Tagen vermissen würde.

Leseträume: Beim letzten Rückblick vergessen hatte ich Paige Toons Kurzgeschichte „A Christmas Wedding„, welche die Geschichte von Bronte aus „Thirteen Weddings“ weitererzählt. Ich habe das Buch leider nie rezensiert, aber es ist eins meiner liebsten Paige Toon Romane und die Kurzgeschichte gibt den Ganzen nun einen ordentlichen Abschluss!

In den letzten zwei Wochen habe ich „Simon vs. the Homo Sapiens Agenda“ von Becky Albertalli gelesen. Ein wirklich diverses Buch, welches seine Themen sensibel behandelt. Hat mich nicht völlig umgehauen, aber ich spreche dennoch eine Leseempfehlung aus, falls es irgendjemand noch nicht gelesen haben sollte. Das Buch kommt übrigens als „Love, Simon“ 2018 in die Kinos!

Da ich ja nicht genug angefangene Bücher hatte, lese ich seit kurzen auch noch „Forest of a Thousand Lanterns“ von Julie C. Dao. Mal schauen, wie sich das mit den Büchern entwickeln wird. Zumindest das Rezensionsexemplar will ich wirklich diesen Monat durchlesen, aber da fehlen auch noch vierhundert Seiten.

Last but not least gab es zwei Postings im Rahmen der Challenge „Lies dich nach Hogwarts“:  Zum einen einen Brief an Mariko aus „Flame in the Mist“, weil das die Extraaufgabe für November war. Ihr könnt ihn auch als Rezension lesen. Und zum anderen der Rückblick auf den November, wo ich alle gelesenen Bücher vorstelle.

Film- und Serienträume: Um die Weihnachtszeit herum gucke ich gern mal ein paar Filme. Der Netflix-Weihnachtsfilm „The Christmas Prince“ war zwar nicht sehr originell und ziemlich vorhersehbar, aber mir hat er trotzdem gut gefallen. Bei „The Spirit of Christmas“ darf auch nicht zu genau nachgedacht werden, für mich war es trotzdem ein schöner Film. In „Eine zweite Chance“ spielt die junge Sandra Bullock mit, was ich aber erst während des Schauens bemerkt habe. Jedenfalls mag ich Filme mit ihr immer, nur das Ende passte für mich nicht und kam zu überhastet.

Bei den Serien habe ich die dritte Staffel von „Good Witch“ durchgeschaut und bei „Designated Survivor“ bis zu der zuletzt online gestellten Folge aufgeschlossen. Ansonsten habe ich jede Menge Serien angetestet, aber bin bei keiner wirklich weit gekommen, weshalb ich diese hier nun unterschlage.

Spielträume: In „Fallout 4“ habe ich nun jede Mengen Orten einen Besuch abgestattet, die mir beim ersten Durchlauf zu schwierig erschienen. Ich finde es immer wieder schön, wenn da kleine Geschichten erzählt werden. Bis Weihnachten werd ich auf jedem Fall noch gut im Commonwealth beschäftigt sein.

Außerdem spiele ich seit ein paar Tagen „Animal Crossing: Pocket Camp„! An mir war zunächst völlig vorbeigegangen, dass das Spiel für Smartphones und Tablets ist. Die Komplexität ist natürlich nicht so hoch und dafür gibt es viel Wartezeit, aber ich finde es eine gelungene Umsetzung. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr mich unter 0366 0956 727 hinzufügen.

Unterwegsträume: Außer ein paar Besuchen im Krankenhaus und einen ehrenamtlichen Einsatz habe ich an meiner erste Jahresabschlussfeier für dieses Jahr teilgenommen.

Die Bilder in diesem Beitrag stammen von „Recklinghausen leuchtet“, welches jährlich stattfindet und das ich an einem Wochenende Anfang November besucht habe. Wir haben eine Stadtführung mitgemacht, was einerseits interessant war, es anderseits aber erschwerte, schöne Fotos zu schießen. Nächstes Jahr fahre ich vielleicht mal unter der Woche hin und laufe dann ohne Führung herum.

Linkträume: Im November habe ich Juliane von I am Jane interviewt.

Zukunftsträume: Die nächsten zwei Wochen werden leider wieder etwas voller. Jede Menge weihnachtliche Treffen und Dinge, die vor Weihnachten erledigt werden sollten. Zum Beispiel Weihnachtsgeschenke besorgen. Vermutlich fahre ich meine Blogaktivität etwas herunter, auf 1-2 Postings die Woche. Habt auf jedem Fall eine schöne Vorweihnachtszeit.

2 Kommentare

  1. Schön, dass das Wochenende für dich so entspannt war (und ein bisschen neidisch bin ich ja aufs Pocket-Camp-spielen 😉 ).

    Was die Weihnachtsgeschenke angeht, so bin ich durch damit und muss nur noch darauf warten, dass zwei Sachen, die ich bestellt habe, eintreffen. Es ist schon von Vorteil, wenn man vor allem Bücher für die Lieben besorgen muss. *g* Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Jagd nach Geschenken.

    Und auch wenn du „leider“ schreibst, wenn es um die kommenden Termine geht, so wünsche ich dir wunderschöne und entspannte Treffen mit netten Menschen. Mit etwas Glück sind alle so angenehm vorweihnachtlich gestimmt, dass selbst die beruflichen Treffen nett verlaufen. 😉

  2. Elena sagt

    Deine Geschenke-Besorgungs-Praxis ist wie immer vorbildlich. Ich hingegen habe bis auf ein Geschenk noch gar keine Idee, was ich genau schenken soll und will. Allerdings könnte ich „einfach“ Zeit verschenken, das würde vermutlich fast alle auch freuen.

    „Leider“ nur deshalb, weil ich derzeit mühelos Winterschlaf halten könnte, anstatt mehrere Termine, die sich überschneiden oder aneinandergrenzen, wahrzunehmen. Ich mag Menschen in der Freizeit eben nur in kleinen Dosen. Aber danke für die guten Wünsche, es wird bestimmt nett 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.