Diverses, Feature
Kommentare 16

Willkommen auf „All Meine Träume“!

Nach gut sechs Jahren mit meinem alten Blog war es Zeit für etwas Neues. Auch in Zukunft möchte ich mich mit Euch über Bücher austauschen, doch zugleich werden andere Themen mehr Raum bekommen. Das Ergebnis ist „All Meine Träume“. Welche Neuerungen und Veränderungen es gibt, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

Portal oder Blog – sucht es Euch aus

Jeder hat verschiedene Vorlieben. Deswegen gibt es zwei Wege, die Inhalte von „All Meine Träume“ zu erkunden. Über die URL landet Ihr direkt auf dem Portal. Hier werden oben die Beiträge als Feature angezeigt, die ich als besonders interessant eingestuft habe, danach folgen die einzelnen Kategorien. Wenn Ihr hingegen den chronologischen Blogstil bevorzugt, müsst Ihr nur oben auf Blog klicken und schon erscheint die typische Blogansicht. Ziemlich cool, oder?

Lest, womit Ihr wollt

Heutztage werden neben den klassischen Desktop-PC alle möglichen mobilen Endgeräte genutzt. Dieser Blog geht mit der Zeit: Vom tragbaren Computer über Smartphone bis hin zu Tablets ist die Darstellung auf das jeweilige Medium angepasst. Probiert es aus!

Neue Beiträge abonnieren

Es gibt viele Wege, über neue Beiträge informiert zu werden und fast jeder bevorzugt etwas anderes. Ihr habt nun die Möglichkeit, unter jedem Kommentarfeld und in der Sidebar neue Beiträge zu abonnieren. Dann werdet Ihr automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn es etwas Neues gibt.

Natürlich gibt es auch noch andere Möglichkeiten am Ball zu bleiben, hier nur einige:

Verschlankte Kategorien

Statt einer Vielzahl von Kategorien gibt es bei „All Meine Träume“ eine kleine, bewusste Auswahl. Zum Start beschränke ich mich auf vier: Bücher, Filme & Serien, Unterwegs sowie Diverses.

In Bücher wird es vor allem um Buchrezensionen gehen, aber natürlich finden auch andere buchige Themen ihren Platz. Bei Filme & Serien gibt es einen Überblick darüber, was ich geschaut und wie ich es bewertet habe. Unterwegs umfasst alles von Ausflügen, Wochenendtrips bis hin zu Reisen. Und in Diverses kommt alles, was sonst keinen Platz hätte: Essen, Gadget, Spiele …

Natürlich habe ich mir schon Gedanken gemacht, wie die Seite sich im Aufbau mit wachsenden Inhalt sich verändern kann und wird. Seid gespannt!

Veränderter Aufbau der Rezensionen

Manche wollen gern alle Informationen zum Buch bei der Rezension dabei haben. Andere finden diese eher nervig und möchten sie gern überspringen. Außerdem nehmen die Informationen auf mobilen Endgeräten ganz schön viel Platz weg. Meine Lösung: Ihr könnt die Informationen nach Wunsch ausklappen! Und natürlich wieder einklappen. Testen könnt Ihr das zum Beispiel in dieser Rezension zu „Adulthood is a Myth“.

Nächster Punkt: Es wird keine Sternebewertungen geben. Stattdessen schreibe ich nun explizit darunter, ob ich das Buch empfehle und für wen. Das ist aus meiner Sicht hilfreicher, als wenn ich weiterhin 90 Prozent meiner Rezensionen mit 4 bis 4,5 Sterne abschließe.  Diese recht einheitliche Wertung kommt übrigens dadurch zustande, weil ich schlechte Bücher meistens gar nicht erst beende und dann auch nicht bespreche.

Jede Menge Kleinigkeiten

An vielen Stellen habe ich nützliche Feature eingebaut, die Ihr nach und nach entdecken könnt. Manche wie die ähnlichen Beiträgen und die meistgeklickten Beiträge werden natürlich erst richtig interessant, wenn ich noch ein paar Beiträge mehr online gestellt habe. Da bitte ich Euch um noch ein klein wenig Geduld.

Und was ist mit den alten Beiträgen?

Ich habe mich dazu entschieden, den Blog nicht mit über 1.200 alten Beiträgen zu erdrücken. Ganz abgesehen davon, dass ich ein paar Monate gebraucht hätte, um alle Beiträge ins neue Design zu überführen. Stattdessen werde ich nach und nach ausgewählte Beiträge aktualisieren und dann hier neu veröffentlichen.

Feedback

Nun seid Ihr gefragt: Gefällt Euch der neue Blog? Funktioniert bei Euch alles? Fehlt Euch noch etwas? Ich bin gespannt auf Eure Rückmeldungen!

Last but not least ein großes Dankeschön an meine beiden Alphatesterinnen: Lucina und Winterkatze. Euer Input war für mich extrem hilfreich.

16 Kommentare

  1. Zugegeben, ich bin nicht der größte Fan des derzeit so dominierenden minimalen Blogdesigns.
    Aber vom Aufbau her gefällt mir der neue Blog sehr gut! Das mit den aufklappbaren Informationen zum Buch ist auch sehr clever gelöst. 🙂

    Wenn ich mich bei dir hier so umsehe, bin ich auch glatt motiviert, auch endlich mal die geplante Umgestaltung bei mir anzugehen – aber ich weiß noch nicht mal, wie ich beginnen soll. *seufz*

    • Elena sagt

      Vielen Dank für das Lob 🙂 Ich wollte schon länger ein minimalistisches Design, noch bevor das so in Mode kam (ja, ich kann viel behaupten, ist aber wirklich so :D).

      Das mit der Umgestaltung ging mir erstaunlich leicht von der Hand, nachdem ich erst einmal angefangen habe. Ich habe mir ein schönes Theme ausgesucht und danach ergab sich vieles von selbst. Eventuell auch ein Ansatzpunkt für dich? 🙂

      • Mein Hauptproblem ist, dass ich den prinzipiellen Aufbau meines Blogs nicht mehr mag, mich aber andererseits nicht von meinem Header trennen kann. Und das schränkt mich dann doch sehr ein.
        Aber jetzt bastel ich mal an meiner Navigation/Menüführung rum. Die ist mir auch schon seit längerem ein Dorn im Auge und noch der Punkt, der sich am einfachsten umsetzen lässt.

        • Elena sagt

          Okay, wenn du den Header nicht abändern willst, dann wird es gestalterisch natürlich schwierig. Vielleicht könntest du ja auch jemanden bitten, deinen Header neu zu interpretieren passend zu deinem Wunschdesign? Auf jedem Fall lässt sich die Navigation in der Tat noch recht unkompliziert ändern 🙂

  2. Ich freu mich ja immer noch, dass das mit den ausklappbaren Buchdaten geklappt hat. 🙂

    Ansonsten ist es schön, dass die Bastelei ein Ende hat und du zufrieden bist.

    • Elena sagt

      Danke! Das mit dem Ausklappen war wirklich eine gute Idee, auf die du mich gebracht hast 🙂

  3. Ich muss zugeben, dass ich dieses neue Blogdesign nicht sonderlich mag, da ich diese verschiedenen Bereiche sehr unübersichtlich und schwer lesbar finde.
    Ich mag mehr das Untereinander verschiedener Posts.

    Aber das ist mein persönliches Ding und letztlich muss es Dir gefallen.

    • @JED: Wenn du oben neben „Datenschutz“ auf „Blog“ gehst, dann bekommst du eine klassische Blogansicht. So mache ich es zum Lesen auch, wenn ich nicht eh über den Feedreader alles lese und nur zum Kommentieren einen Beitrag öffne. 😉

    • Elena sagt

      Danke für dein Feedback. Gefällt dir denn die alternative Ansicht unter Blog (ganz oben rechts, der erste Menüpunkt) auch nicht? Das ist eigentlich die klassische Blogansicht.

  4. Ich habe auf Twitter nur mit einem Auge mitbekommen, dass du eine Blogveränderung planst. Das ging ja jetzt doch recht flott 🙂

    Ich muss gestehen, dass ich diese Portalseiten recht schwierig finde, es sind so viele unterschiedliche Informationen, dass ich nie weiß, wohin ich eigentlich schauen soll und ob mich das interessiert, was ich sehe. Deshalb find ich es super, dass du auch die klassische Blogansicht beibehalten hast. Letztendlich bin ich dann doch ein Gewohnheitstier.

    Ansonsten bin ich sehr gespannt, was du noch alles für deinen Blog geplant hast und geh mir jetzt erstmal deine zehn Serien durchlesen 😀

    • Elena sagt

      Ja, ich war da auf einmal doch extrem motiviert und dann gab es auch keinen Grund mehr zu warten 😀

      Ja, ich stehe Portalseiten auch immer etwas zwiespältig gegenüber. Den sie sind wirklich etwas erschlagend. Aber ich finde es dennoch eine tolle Möglichkeit, verschiedene Inhalte in den Fokus zu setzen, nach unterschiedlichen Kriterien sortiert. Im klassischen Blog kann eben nur ein Beitrag oben sein. Aber ich mag auch die klassische Blogansicht und dachte mir, dann bietest halt beides an 🙂

      Ab Februar geht es richtig los, wenn die Vorlesungszeit vorbei ist 😀 Deinen anderen Kommentar beantworte ich deshalb auch später, erstmal weiterlernen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.