Alle Artikel mit dem Schlagwort: Träumerischer Rückblick

Träumerischer Rückblick 3/2018

Im März habe ich ziemlich wenig gemacht und getan. Vermutlich habe ich jetzt einfach mal Pause gemacht, nachdem die letzte Auszeit von länger als zwei Wochen ein Jahr her ist. Im Bachelor hatte ich kurz vor Schluss auch einen ziemlichen Durchhänger und dann lief es ganz gut, also hoffe ich darauf, dass das auch diesmal wieder gelingt. Leseträume: Diesen Monat habe ich nur ein Buch ausgelesen, das grandiose „Hero at the Fall“ von Alwyn Hamilton. Die ganze Trilogie kriegt eine absolute Lese-Empfehlung von mir, so lange Ihr YA-Fantasy mögt. Dann läuft seit Mitte des Monats der Buddy Read zu „Children of Blood and Bone“, wo ich langsam aber sicher dem Ende näherkomme. Bisher finde ich die Story ziemlich gut, aber nicht überwältigend. Last but not least habe ich nun tatsächlich mal damit begonnen, das Hörbuch zu „QualityLand“ (dunkle Version) von Marc-Uwe Kling zu hören. Auf jeden Fall ziemlich witzig, aber die Wertung ist nach der Hälfte noch ziemlich offen, denn ich vermisse bisher etwas die Handlung. Außerdem habe ich tatsächlich gleich zwei Buchbesprechungen im Blog veröffentlicht: …

Träumerischer Rückblick 2/2018

Der kurze Februar ist besonders schnell vergangen. Das Projekt mündliche Prüfung habe ich – für mich ziemlich überraschend, ich war mir bis zuletzt unsicher, ob ich antrete – mit der Bestnote abgeschlossen. Ebenso ein ziemlicher Überraschungserfolg war mein Beitrag „Über Geschmack lässt sich nicht streiten – über den Inhalt schon!“ für „Gondor statt Mordor“, der in sehr deutlichen dreistelligen Bereich geklickt wurde. Ich bin ja oft genug schon froh, wenn ein Beitrag bei mir in der „Startwoche“ zweistellig geklickt wird. Vielleicht sollte ich meinen Blog inhaltlich neu ausrichten? Leseträume: Derzeit hänge ich in einem ziemlichen Lesetief. „Traitor to the Throne“ von Alwyn Hamiliton habe ich natürlich beendet, aber danach konnten mich mehrere Bücher beim Anlesen nicht wirklich überzeugen (wobei ich eins nun noch eine Chance geben). Beim sehr rezensionswürdigen „Now That You Mention It“ von Kristan Higgins bin ich hängen geblieben, habe aber zwei Wochen zum Lesen benötigt. Drittes Buch im Bunde ist „Opfer der Einheit“ von Mayring et al.: Die Studie habe ich zur Vorbereitung gelesen und dann in meiner mündlichen Prüfung komplett auseinander genommen. Film- …

Träumerischer Rückblick 1/2018

Viel Zeit ist seit meinem letzten Rückblick vergangen. Zwischendrin war mir alles zu viel. Die Zeit um den Jahreswechsel habe ich dazu genutzt, einfach mal nichts zu tun. Mittlerweile schreibe und veröffentliche ich wieder gelegentlich etwas, aber ich denke nicht, dass ich so schnell zu meiner alten Frequenz zurückkehre. Stattdessen probiere ich herum, in vielerlei Hinsicht. Vielleicht werden die träumerischen Rückblicke nun eine monatliche Rückschau. Vielleicht lagere ich Teile davon demnächst aus. Mal sehen.

Träumerischer Rückblick 26/2017

Nachdem ich meine Aufgabenblätter diese Woche eingereicht hatte, war dies mein erstes langes Wochenende ohne Verpflichtungen seit Ewigkeiten. Kann mich schon gar nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal einfach nur frei hatte, ohne irgendwelche „Du müsstest eigentlich mal …“ im Hinterkopf. Jedenfalls ist dieser Post einer der wenigen Sachen, die ich dann doch erledigen will, weil ich den Rückblick in ein paar Tagen vermissen würde. Leseträume: Beim letzten Rückblick vergessen hatte ich Paige Toons Kurzgeschichte „A Christmas Wedding„, welche die Geschichte von Bronte aus „Thirteen Weddings“ weitererzählt. Ich habe das Buch leider nie rezensiert, aber es ist eins meiner liebsten Paige Toon Romane und die Kurzgeschichte gibt den Ganzen nun einen ordentlichen Abschluss! In den letzten zwei Wochen habe ich „Simon vs. the Homo Sapiens Agenda“ von Becky Albertalli gelesen. Ein wirklich diverses Buch, welches seine Themen sensibel behandelt. Hat mich nicht völlig umgehauen, aber ich spreche dennoch eine Leseempfehlung aus, falls es irgendjemand noch nicht gelesen haben sollte. Das Buch kommt übrigens als „Love, Simon“ 2018 in die Kinos! Da ich ja …

Träumerischer Rückblick 25/2017

Am Wochenende war ich unterwegs, aber zum Glück habe ich große Teile des Beitrags im Vorfeld verfasst. Da ich ihn aber unterwegs nicht fertig geschrieben habe und wesentlich später als geplant nach Hause gekommen bin, geht der Beitrag entsprechend verspätet online. Oben seht Ihr übrigens ein von mir gebackenes Stück Pumpkin-Cheesecake. Sehr lecker! Leseträume: Das Lesen und ich hatten es in den letzten zwei Wochen nicht so. Lediglich „Flame in the Mist“ von Renee Ahdieh wurde von mir beendet und „Rebel Seoul“ von Axie Oh vor dem Wochenende begonnen. Letzteres las sich bisher gut und ist thematisch hochaktuell, aber irgendwie zieht es mich nicht so sehr zum Weiterlesen. Auch ein gutes Stück von „Der Bruder des Wolfs“ von Robin Hobb habe ich gelesen. Das Rezensionsexemplar hatte ich mir extra für dieses Wochenende aufgehoben, wo ich pro Strecke über fünf Stunden unterwegs war. Beim Kritiken schreiben war ich die letzte Zeit ziemlich fleißig. Zuletzt online ging meine Rezension zu „Eliza and Her Monsters“ von Francesca Zappia, ein Buch, welches ich nur wärmsten empfehlen kann! Außerdem habe …

Träumerischer Rückblick 24/2017

Das Praktikum war definitiv ein voller Erfolg, denn das Zeugnis ist bereits da und eine “ 1 mit *“, wie es mein Mentor formulierte (und nein, ich habe es nicht selbst geschrieben!). Das wird mir bei den Bewerbungen im nächsten Jahr bestimmt nützlich sein. Aber jetzt erst einmal das letzte „ordentliche“ Semester und alle offen gebliebenen Angelegenheiten abschließen. Was sonst noch so los war, erfahrt Ihr in diesem Rückblick. Leseträume: Mein Lesetempo hat sich stark verlangsamt. Immerhin habe ich „Eliza And Her Monsters“ von Francesca Zappia beendet, diesem tollen Buch will ich auf jedem Fall eine Rezension widmen. Dann ist „Flame in the Mist“ von Renee Abdieh zur Hälfte gelesen, aufgrund der vielen Kritikpunkte vertrage ich es nur häppchenweise. Ansonsten will ich in den kommenden Tagen „Even the Darkest Stars“ von Heather Fawcett weiterlesen (oder es abbrechen), auch hier finde ich viel zu mosern. Wie angekündigt, kam vorletzten Montag meine Rezension zu „The Loneliest Girl in the Universe“ von Lauren James online. Serienträume: An der Serienfront komme ich mittlerweile überhaupt nicht mehr hinterher. Vermutlich bin ich überfordert und schaue deswegen …

Träumerischer Rückblick 23/2017

Obwohl das Praktikum erst zwei Wochen vorbei ist, kommt es mir vor, als wäre es vor Ewigkeiten gewesen. Derzeit befinde ich mich auf einer ziemlichen Aufholjagd, vor allem in Form von Minusstunden nacharbeiten und auf nach das Praktikum verschobene Termine wahrnehmen. Da die Vorlesungszeit unmittelbar nach Praktikumsende gestartet ist, gilt es natürlich auch in den beiden Seminaren am Ball zu bleiben. Aber von einem Seminar sind bereits 2/5 geschafft und das andere Seminar hat nun einen normalisierten Umfang an zu lesenden Texten. Ab November kann ich mich daher hoffentlich auch liegengebliebenen Ausarbeitungen widmen. Leseträume: Ich lese und lese. Nach dem Beenden von „A Long Way to an Small, Angry Planet“ von Becky Chambers habe ich mit „Even the Darkest Stars“ von Heather Fawcett angefangen. Ich fand das Buch aber etwas plump und klischeehaft, dazu sehr vorhersehbar, deshalb habe ich es unterbrochen. Stattdessen habe ich „The Loneliest Girl in the Universe“ von Lauren James gelesen, schon wieder einen Sci-Fi-Roman. Weil das Buch mir sehr gut gefiel und nahezu unbekannt ist, habe ich direkt eine Rezension dazu verfasst, die …

Träumerischer Rückblick 22/2017

Das Praktikum ist diese Woche zu Ende gegangen und zum Ausstand habe ich Monster-Brownies gebacken, von denen ein Stück oben zu sehen ist. Die Erkältung selbst ist mittlerweile ausgestanden, obwohl ich noch mit Nachwirkungen zu kämpfen habe. Dann habe ich mir einen Splitter aus dem Fuß ziehen lassen und war deswegen in der Mobilität etwas eingeschränkt, aber ich kann wohl in gut einer Woche schon wieder zum Sport. Das hat sich auch alles auf meine Vorsätze ausgewirkt, wie Ihr im Rückblick auf dem September nachlesen könnt. Jedenfalls kommt das Herbstlesen da wie gerufen, denn entspannte Zeit für mich kann ich gut gebrauchen. Leseträume: Ich habe „Rebel of the Sands“ von Alwyn Hamilton gelesen und war ziemlich begeistert. Ebenfalls gelesen habe ich „The Library of Fates“ von Aditi Khorana, doch das Buch konnte mich nicht für sich einnehmen. Meine derzeitige Lektüre ist „A Long Way to an Small, Angry Planet“ von Becky Chambers, welches ich sehr anregend und anders empfinde. Zu dieser Geschichte plane ich definitiv eine Rezension. Endlich habe ich eine Rezension zu „The Handmaid’s …

Träumerischer Rückblick 20/2017

Die Zeit rast aufgrund des Praktikums noch mehr als sonst. Sechs von zehn Wochen sind bereits vorbei und ich bin mit meinen Aufgaben dort sehr gut vorangekommen. Auch sonst habe ich im August einiges geschafft, darüber könnt Ihr mehr in der August-Bilanz meiner Vorsätze lesen. Leseträume: Jetzt, wo ich wieder mehr lese, ist es wirklich gut, dass ich meine Bücher auf Goodreads tracke. Sonst käme ich doch ganz schön ins Schwimmen, was ich wann gelesen habe. Fertig gelesen und bereits rezensiert ist „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“ von Walter Moers. Gehört habe ich „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“ von Matt Haig, was mich nicht so überzeugt hat. Außerdem habe ich „Geekerella“ von Ashley Poston und „When Dimple Met Rishi“ von Sandhya Menon ausgelesen. Derzeit lese ich „Everything All At Once“ von Katrina Leno. Schuld am Lesemarathon ist natürlich #TheReadingQuest, was diesen Sonntag zu Ende gehen wird. Ich habe die letzten zwei Wochen zwei Updates veröffentlicht, einmal #TheReadingQuest – Level Up! und dann #TheReadingQuest – New Character. Morgen, spätestens übermorgen ziehe ich dann Bilanz. Serienträume: Hier …

Träumerischer Rückblick 19/2017

Eigentlich war letzte Woche Freitag ein sehr netter Abend mit einem alten Freund und guten Essen in einem Burger-Restaurant. Dummerweise scheine ich mir dort eine Lebensmittelvergiftung zugezogen zu haben und so ging es mir das letzte Wochenende sehr, sehr schlecht. Nachdem ich mich aber Dienstag beim Praktikum krank gemeldet hatte und stattdessen vierzehn Stunden geschlafen habe, bin ich wieder halbwegs bei Kräften. Ein positiver Nebeneffekt – auf dem ich aber wegen teilweise immer noch anhaltender Beschwerden mit Freuden verzichtet hätte – ist, dass ich die Zunahme der letzten Wochen aufgehoben und 1,5 Kilogramm gegenüber Ende Juli verloren habe. Leseträume: Im August starte ich beim Lesen richtig durch, in den letzten zwei Wochen habe ich vier Bücher beendet und bin mittendrin im fünften! Diese sind in chronologischer Reihenfolge: „A Monster Calls“ von Patrick Ness, „The Bride Princess“ von William Goldman, „Aristotele and Dante Discover the Secrets of the Universe“ von Benjamin Alire Sáenz und „The Handmaid’s Tale“ von Margaret Atwood. All diese Bücher waren gut bis sehr gut, was mich sehr begeistert. Gemeinsam mit Rike von Anima …