Feature, Spiele
Kommentare 4

Sieben Games, auf die ich mich 2018 freue

Auch wenn ich es noch nie zur gamescom geschafft habe, verfolge ich in den Tagen rund um die Messe die Nachrichten aus der Games-Branche immer sehr aufmerksam. Schließlich kündigen viele Entwickler dort Spiele an, präsentieren ihren aktuellen Stand der Entwicklung oder lassen Gamer das (fast) fertige Endprodukt spielen. Auf welche Games-Neuerscheinungen ich mich jetzt besonders freue, verrate ich Euch in diesem Post!

Kingdome Come – Deliverance

Inhalt: Das Spiel „Kingdom Come – Deliverance“ ist ein Mittelalter-Rollenspiel mit Open World. Es spielt zur Zeit der Hussitenkriegen in Böhmen und verzichtet auf Fantasy. Es soll verschiedene Lösungswege für Quests geben und sie können auch scheitern, was die Geschichte umschreibt …

Vorgeschichte: Es gibt keinen Vorgänger, daher erzähle ich Euch stattdessen ein paar Details, die das Spiel für mich interessant machen. Um beispielsweise Informationen zu bekommen, reicht es nicht einfach ins Questlog zu schauen, sondern man muss mit NPCs sprechen.  Er kann sich verkleiden, indem er Rüstungen von Feinden erbeutet. Das Inventar ist begrenzt, so dass der Held nicht einfach alles dabei haben kann.

Trailer: Es gibt sehr viele thematische Trailer, aber einen kurzen zum ganzen Spiel habe ich nur in der Form oben gefunden. In den neueren Trailern hat sich die Grafik noch einmal deutlich verbessert.

Fazit: Ich bin ein totaler Fan von Open-World-Spielen mit Rollenspiel-Elementen, also klingt das genau nach einem Spiel für mich!

Erscheinungstermin: 18. Februar 2018
Genre: Action-Adventure

Pizza Connection 3

Inhalt: Einmal mehr heißt es bei „Pizza Connection“, beginnend mit einer Pizzeria ein Imperium aufzubauen. Dabei gilt es die Restaurants geschickt einzurichten, kreativ bei der Belegung und Form der Pizzen zu sein sowie Marketingaktionen zu planen. Und wenn die Konkurrenz arg zu dicht im Nacken sitzt, gibt es ja noch die Freunde von der Mafia …

Vorgeschichte: In meiner Kindheit und Jugend wollte ich immer mal „Pizza Connection“ (erscheinen 1994) und „Pizza Connection 2“ (erschienen 2001) kaufen und spielen, bin aber irgendwie nie dazugekommen. Auf jedem Fall gefiel mir damals die optische Aufmachung und der Humor sehr.

Trailer: Meine Meinung ist, dass er sehr ästhetisch ist, aber wirklich so überhaupt nichts vom Spiel verrät.

Fazit: Bin schon sehr gespannt, ob ich mit meinen Pizza-Kreationen den Geschmack der Massen treffe!

Erscheinungstermin: 2. Quartal 2018
Genre: Wirtschaftssimulation

Die Gilde 3

Inhalt: Die Mischung aus Wirtschaftsimulation und Rollenspiel machen den Charme der Gilde-Reihe aus, einmal mehr heißt es eine Familiendynastie sicher durch die Jahrhunderte zu führen und dabei zu Ansehen und Wohlstand zu gelangen.

Vorgeschichte: Mir gefiel bei „Die Gilde“ der Aufbau einer Familiendynastie. Dabei lassen sich Laufbahnen als Handwerker, aber auch als Politiker einschlagen. Dies verbunden mit dem Aufbau eines Wirtschaftsimperium, eingebettet in den mittelalterlichen Charme Deutschlands, das hatte schon was. Allerdings war das Spiel etwas langweilig und schwer durchschaubar. „Die Gilde 2“ habe ich, wenn ich mich richtig entsinne, nur ganz kurz angespielt.

Trailer: Ich würde den Publisher wirklich ein besseres Marketing ans Herz legen, das Video ist viel zu lang und unprofessionell …

Fazit: Ich hoffe darauf, dass der neue Teil die Schwächen seiner Vorgänger ausmerzen kann und die spannende Grundidee in ein gelungenes Spiel überführt.

Erscheinungstermin: 2. Quartal 2018
Genre: Aufbaustrategie

Tropico 6

Inhalt: Mit schöner Regelmäßigkeit erscheint ein Tropico-Teil nach dem nächsten. Spielprinzip ist, dass der Spieler einen tropischen Diktator der fiktiven Banenenrepublik Tropico gibt. Neu in diesem Teil ist, dass zum Bebauen ein ganzes Inselarchipel zur Verfügung steht und zudem neue Transportwege und Fahrzeuge hinzukommen neben einen überarbeiteten Forschungssystem und neu gestalteten Präsidentenpalast.

Vorgeschichte:  Den Charme an Tropico macht aus meiner Sicht nicht die (weniger komplexe) Wirtschaftssimulation selbst aus, sondern die aberwitzigen Missionen, in denen die USA und die Sowjetunion El Presidente für ihre Pläne einzuspannen versuchen oder Penultimos Ideen zur Verbesserung der Lage in Tropico durchgeführt werden. Mir hat insbesondere Tropico 4 gefallen, der fünfte Teil konnte hingegen bei mir überhaupt nicht zünden.

Trailer: Dieser gefällt mir richtig gut, da er was über den Inhalt verrät und die Grafik zeigt.

Fazit: Ich hoffe sehr darauf, dass ich in“Tropico 6″ wieder über die schrägen Missionen schallend lachen werde!

Erscheinungstermin: 2018
Genre: Aufbauspiel

Anno 1800

Inhalt: Eine ziemliche Überraschung war die Ankündigung von „Anno 1800“ auf der gamescom. Nach dem nach Meinung der meisten Fans missglückten Ausflug in die Zukunft geht es mit der neuesten Auflage dieses Klassikers dann mitten hinein ins Zeitalter der Industrialisierung mit Eisenbahn und Streiks.

Vorgeschichte: Ich kann mich gut erinnern, dass mein Vater und ich begeistert „Anno 1602“ spielten, welches am 31. März 1998 erschien. Mit Eifer wurde der letzte Zentimeter Platz auf jeder Insel ausgenutzt und die Schiffsrouten penibel optimiert, damit die Städte die geforderten Größen in der jeweiligen Mission erreichten. Manche der weiteren Teile haben wir aus finanziellen und technischen Gründen ausgelassen, unser letztes Anno war „Anno 1404“, das vielen als das beste unter den Anno-Spielen gilt. Mit der Zukunft konnte ich hingegen persönlich überhaupt nichts anfangen, für mich muss Anno in der Vergangenheit spielen.

Trailer: Wow, was für eine Grafik. Das wird ein Augenschmaus. Aber bestimmt eine Belastungsprobe für den Computer.

Fazit: Ich freue mich schon total darauf, endlich wieder an endlos langen Produktionsketten zu tüfteln und meine Siedlungen zu Wohlstand zu verhelfen!

Erscheinungstermin: 4. Quartal 2018
Genre: Aufbau-Strategie

Surviving Mars

Inhalt: Bei diesem Spiel wird es darum gehen, auf dem Mars unter härtesten Bedingungen zu siedeln. Abhängig von den Sponsoren fällt die finanzielle Ausstattung mit Ressourcen verbunden mit bestimmten Erwartungen aus. Später wirken sich politische Entwicklung auf der Erde natürlich auch auf die Versorgung der Mars-Kolonie aus. Großes Vorbild ist das Spiel „Banished“, das Überleben soll eine Herausforderung sein.

Vorgeschichte: Zum Spiel selbst kann ich natürlich nichts sagen, aber an der Optik gefiel mir die Ähnlichkeit mit SimCity. Und da das Spiel von Paradox stammt, gibt es vermutlich wieder viel Humor.

Trailer: Sehr schön, macht Lust.

Fazit: Ich finde das Spielprinzip extrem vielversprechend.

Erscheinungstermin: 31.12. 2018
Genre: Aufbau-Strategie

Ori and the Will of Wisps

Inhalt: Das Spiel, was für XBOX und Windows 10 erscheinen wird, ist ein Jump&Run. Die Geschichte von Ori geht weiter und führt über den magischen Wald von Nibel hinaus.

Vorgeschichte: Ich fand „Ori and the Blind Forest“ einfach wunderschön. Auch wenn ich irgendwann trotz aller Bemühungen nicht mehr weiterkam, hier empfiehlt sich zum Spielen wohl wirklich ein Controller. Aber die Geschichte und Grafik sind auf jedem Fall ein absoluter Hit, so dass ich auch die Fortsetzung spielen will.

Trailer: Ich könnte mir diesen Trailer wieder und wieder anschauen!

Fazit: „Ori and the Will of the Wisps“ ist wohl die Spieleneuerscheinung mit der entzückendsten Grafik.

Erscheinungstermin: Keiner angekündigt, aber vermutlich 2018
Genre: Jump&Run

 

Nur gut, dass ich nach fünf Jahren die Neuanschaffung eines Desktop-PCs plane, bei all den tollen Spielen. Denn sonst würde das Spielen wohl eher Frust statt Lust.

Und auf welche Spiele freut Ihr Euch?

4 Kommentare

  1. Da sind echt tolle Spiele mit dabei und ich muss ja gestehen, dass ich mich abseits der großen Spiele wie Die Sims, Assassins Creed, Die Siedler, Harry Potter, The Walking Dead, GTA und Co. noch nicht so gut in der Szene auskenne, was wohl auch daran liegt das wir jetzt nicht unbedingt den neuestne Zocker Pc haben und ich mir erst kürzlich eine Xbox 360 besorgt habe. Die Sims spiele ich aber richtig gerne und mochte da auch Sims City. Von deinen Spielen reizen mich vor allem das erste, weil ich eh ein Mittelalter Fan bin (das muss ich mir gleich auf meine Merkliste setzten und hoffe, dass da unsere Grafikkarte mitmacht), Tropico (das mir sogar bekannt vorkommt, sowas habe ich in ähnlicher Form mal gespielt in meiner Kindheit und Jugend), Die Gilde. Anno (Das ich natürlich kenne) und Surviving Mars merken.

    Es gibt aber echt einfach zu viele gute Spiele. Sobald es mein Budget zulässt möchte ich mir eh auch einen Laptop kaufen, der für die großen und bekannten Spiele auch geeignet ist.

    • Ach, die wichtigste Sache ist doch, dass man Spaß hat! Es gibt so wahnsinnig viele Spiele für die unterschiedlichsten Geschmäcker und die verschiedenen Genres haben alle ihre Berechtigung. Und im Gegensatz zu einem Buch oder auch einer Serie ist man selten in 10-20 Stunden durch, da kann man nur ein paar spielen, wenn es noch andere Hobbys gibt :o)

      Wenn du SimCity mochtest, kann ich dir City Skylines empfehlen, das trägt den Geist von Simcity in sich. Wenn du Mittelalter magst, dann ist vielleicht auch Witcher 3 oder Elder Scrolls Skyrim (beides allerdings mit Magie). Der erste Teil von Tropico erschien 2001, also vielleicht hast du das tatsächlich damals gespielt?

      Wenn du kein Problem hast, nicht das Neueste vom Neuen spielen zu können, kriegen das die heutigen Laptops auch prima hin. Grad wer viel mit Bildbearbeitung etc. macht, braucht ja eh etwas Rechenpower. Und die Backlist der Spielewelt ist lang … 🙂

  2. Bei „Tropico“ mochte ich besonders die Piraten-Variante – mir gefällt der politische Teil bei diesen Spielen nicht so, da lasse ich doch lieber Holzbeine anfertigen und Papageien züchten, als dass ich mich mit Großmächten beschäftige. 😉

    Ansonsten bin ich ja kein PC-Spieler – es ist mir einfach zu teuer, wenn ich regelmäßig den PC aufrüsten muss, um weiterhin spielen zu können. Dafür freue ich mich gerade auf ein paar 3DS-Spiele, die in den kommenden Monaten erscheinen. Die kleine Konsole macht mir deutlich mehr Freude, als ich das damals gedacht hätte, als ich den ersten DS kaufte.

    • Wenn dir die Politik-Sartire nicht so zusagt, ist Tropico in der Tat weniger gelungen. Aber bei mir trifft es einen Nerv 😀

      So regelmäßig rüste ich meinen PC gar nicht auf. Halte das nicht ganz genau nach, aber ich tausche so alle fünf Jahre das Gerät aus. Zwischendurch habe ich höchstens mal den Arbeitsspeicher erweitert. Allerdings spiele ich auch nicht die neuesten Sachen und generell meist weniger hardwarehungrige Spiele, da wäre das nochmal etwas anderes.

      Jedenfalls finde ich die kleine Konsole auch sehr pfiffig. Und es ist echt toll, wie weit die Technik vom ersten Gameboy bis heute gekommen ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.